Autowelt

Inhalt

Mercedes: Elektro-Offensive bis 2022

Für Spannung ist gesorgt

Auf dem Weg zum lokal emissionsfreien Fahren verfolgt Daimler weiterhin eine offensive Strategie: Bis 2022 will man zehn neue Stromer vorstellen.

mid/som

Mercedes-Benz hat sich nun festgelegt: "Bis 2022 werden wir insgesamt mehr als zehn rein elektrisch angetriebene Fahrzeuge auf den Markt bringen. Darüber hinaus werden wir das gesamte Mercedes-Benz Portfolio elektrifizieren und unseren Kunden so in jeder Mercedes-Benz Baureihe mindestens eine elektrifizierte Alternative anbieten, insgesamt über 50", so Ola Källenius, seit Jahresanfang verantwortlich für die Konzernforschung der Daimler AG und die Entwicklung von Mercedes-Benz Cars.

Und weiter: "Alle Ampeln stehen jetzt auf grün. Allein in den Ausbau unseres EQ-Fahrzeugportfolios investieren wir mehr als zehn Milliarden Euro." Dabei wollen die Schwaben vor allem weiter auf ihren Technologie-Mix aus Verbrennungsmotoren, Hybridantrieben und Elektroantrieben mit Batterie oder Brennstoffzelle setzen.

Dass ausgerechnet Daimler die Stromer-Schlagzahl erhöht, wundert nicht. Denn mit dem smart fortwo electric drive waren genau sie es, die im Jahr 2007 als erster deutscher Hersteller ein serienmäßiges Elektrofahrzeug auf den Markt brachten. Aktuell rollt die dritte Generation vom Band. Doch damit nicht genug: Ab 2020 soll es in den USA und in Europa ausschließlich smart-Modelle mit batterieelektrischem Antrieb geben.

Drucken

Ähnliche Themen:

18.04.2017
Böser Blick

Ausblick auf die kommende Mercedes A-Klasse: Das in Shanghai präsentierte Concept A Sedan wirkt noch sportlicher als das aktuelle Modell.

18.04.2017
Sternenhimmel

Das beste Auto der Welt? Bei vielen hat die Mercedes S-Klasse diesen Ruf. Im Zuge des Facelifts wurde sie jedenfalls nochmals verbessert.

29.08.2013
Steck's dir!

Eine Fülle von Hybrid- und Elektrofahrzeugen zeigen die globalen Anbieter auf der Internationalen Automobil-Ausstellung in Frankfurt am Main.

Formel 1: News Kwjat und Toro Rosso: Fixierung in Sotschi?

Zwei Jahre nach dem Beginn seines Niedergangs soll Daniil Kwjat ausgerechnet beim GP von Russland sein Formel-1-Comeback bekannt geben.

Was will man mehr? Royal Enfield Classic 500 EFI - im Test

Faszinierend, wieviel Spaß man mit 27 PS haben kann, wenn man sich auf die eingeschränkte Power einlässt. Test der Royal Enfield Classic 500 EFI.

Quadratisch, praktisch, cool Neuer Suzuki Jimny - im ersten Test

Seit 20 Jahren ist der Jimny der Suzuki für alle Fälle. Jetzt ist die neue Generation da: Schicker, cooler als bisher, aber genauso tough. Erster Test.

ORM: Niederösterreich-Rallye Zwölf R5-Boliden beim Debüt der NÖ-Rallye

Raimund Baumschlager und Hermann Neubauer können unbeschwert kämpfen, Johannes Keferböck und Gerhard Aigner im Duell um den Vizemeister.