Autowelt

Inhalt

Zusehends gefragt: Taxis mit E-Antrieb Nissan Leaf Taxi 2017

Frage der Zeit

Elektroautos wie der Nissan Leaf spielen in der Taxibranche weltweit eine immer größere Rolle - aufgrund geringer Lade- und Werkstattkosten.

mid/ts

Elektroautos stehen an der Schwelle, auch in Sachen Wirtschaftlichkeit mit Verbrenner-Modellen mitzuhalten. Je nach Einsatzzweck können sie das schon heute - zum Beispiel als Taxi.

Das zeigt die Verbreitung der Nissan-E-Modelle Leaf (Bild oben) und e-NV200. Die sind laut den Japanern mittlerweile weltweit in 26 Ländern und 113 Städten unterwegs. Vorreiter war 2013 ein japanisches Taxiunternehmen, das seine gesamte Flotte gegen vollelektrische Nissan Leaf tauschte.

Vorteile der E-Mobile sind die im Vergleich zu Verbrennern niedrigeren Tank- bzw. Ladekosten und konstruktionsbedingt auch niedrigere Werkstattkosten, weil wartungsintensive Verschleißteile wie Motoröl, Keilriemen, Zahnriemen, Auspuffanlage, Starter etc. schlicht entfallen. Aufgrund der hohen Motorbremswirkung werden die Bremsen zudem weniger belastet. Sollten die elektrischen Reichweiten weiter steigen, werden die Stromer im Taxi-Bereich bald die Überhand gewinnen.

Drucken

Ähnliche Themen:

05.01.2017
Weiterer Schritt

Nissan liefert den Leaf seit dem Vorjahr mit größerer 30-kWh-Batterie – wir haben die Topausstattung Tekna im Test auf Herz und Nieren geprüft.

24.01.2012
Pure Elektro-Energie

Ab April liefert Nissan mit dem Leaf ein vollwertiges Elektro-Fahrzeug in Österreich aus, Motorline hat noch vor dem Marktstart eine Runde gedreht.

10.01.2012
E-Power

Ein rein elektrisch betriebener Kleintransporter feiert bei Nissan anlässlich der Detroit Motorshow Weltpremiere: Der e-NV200 Concept.

Ausbleibende Revolution NSU Ro 80: vor 50 Jahren auf der IAA

Der NS Ro 80 war 1967 als geräumige Limousine konzipiert worden. Die Besonderheit aber war der von Felix Wankel erfundene Kreiskolbenmotor.

Formel 1: Analyse Palmer Anwärter auf Williams-Cockpit?

Jonathan Palmer möchte seinem Sohn zu einem Cockpit im Williams-Team verhelfen; Jolyon habe das bis Jahresende selber in der Hand.

Mehr für weniger Sondermodell: Nissan Juke N-Way

Das neue Nissan Juke Sondermodell N-Way setzt auf Navigation & Co. Bei einem Preisvorteil von bis zu 1.600 Euro kann der Kunde ordentlich sparen.

Rallye-WM: Analyse Loeb hat C3 WRC auf Schotter getestet

Sébastien Loeb hat im Citroën C3 WRC einen Schottertest absolviert, eine mögliche Zukunft in der Rallye-WM ist aber weiterhin offen.