Autowelt

Inhalt

Rupert Stadler nicht mehr VW-Manager

Abpfiff

Der Abgas-Skandal hat Rupert Stadlers Karriere zerstört. Der Audi-Chef muss seine Posten im VW-Konzern mit sofortiger Wirkung niederlegen.

mid/rlo

Der Abgas-Skandal hat Rupert Stadlers Karriere als Auto-Manager endgültig zerstört. Der Audi-Chef muss seine Posten im VW-Konzern mit sofortiger Wirkung niederlegen. Grund dafür sei die "andauernde Untersuchungshaft" Stadlers, teilte das Unternehmen mit. Der 55-Jährige war im Zusammenhang mit dem Abgas-Skandal verhaftet worden.

Die Trennung erfolge einvernehmlich, die entsprechende Vereinbarung sei unterzeichnet worden, heißt es weiter. Hintergrund sei, dass der beurlaubte Manager wegen seiner "andauernden Untersuchungshaft" nicht in der Lage sei, seine Aufgaben als Vorstandsmitglied zu erfüllen und sich stattdessen auf seine Verteidigung konzentrieren wolle. Die vertragliche Abwicklung sei an den Verlauf und den Ausgang des Strafverfahrens geknüpft.

Rupert Stadler begann seine Tätigkeit für Audi im Jahr 1990. Seitdem war er durchgehend im Volkswagen-Konzern tätig. Seit dem 1. Januar 2003 war er Mitglied, seit dem 1. Januar 2007 Vorsitzender des Vorstands der Audi AG. Zum 1. Januar 2010 wurde er zusätzlich in den Vorstand der Volkswagen AG berufen.

Drucken

Ähnliche Themen:

19.06.2018
Feuer am Dach

Der bisherige Audi-Chef, Rupert Stadler, sitzt wegen Verdunkelungsgefahr aufgrund des Diesel-Skandals derzeit in Untersuchungshaft.

GP der U.S.A. Magnussen und Ocon disqualifiziert

Disqualifikation von Kevin Magnussen und Esteban Ocon: Die FIA handelte streng nach Regeltext, Teams zeigten dafür kein Verständnis.

Motorrad-WM: Motegi Marquez gewinnt und ist Weltmeister

Mit dem Sieg in Motegi ist Marc Marquez vorzeitig MotoGP-Weltmeister 2018. Andrea Dovizioso stürzt in der vorletzten Runde im Duell um die Führung.

Ganz schön aufregend Neuer "Sporttourer": Kymco Xciting S 400i

Der neue Kymco Xciting S 400i - das "S" im Namen steht für "Sporttourer" - trumpft mit feinerem Fahrwerk, digitalisiertem Cockpit und Navi auf.

Neuer Boss Erste Bilder vom Luxus-SUV BMW X7

Seine Rolle als größtes BMW-X-Modell unterstreicht der X7 mit einer Länge von 5,15 Metern und einer Breite von zwei Metern. Er kommt im März 2019.