AUTOWELT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Neu: Seat Leon ST Cupra 300 Carbon Edition

Scharfes Teil

Rundherum angeschärft rollt das neue, auf 300 Exemplare limitierte, Seat-Sondermodell Leon ST Cupra 300 Carbon Edition zu den Händlern.

mid/rhu

Es ist ausschließlich in Weiß, Grau und Schwarz und in Österreich für 52.990 Euro (Deutschland: 48.900 Euro) zu haben: Seat hat jetzt mit dem Leon ST Cupra 300 Carbon Edition ein ziemlich scharfes und auf 25 Exemplare limitiertes Sondermodell (Deutschland: 300 Exemplare) auf die 19-Zoll-Leichtmetallfelgen gestellt.

Basis ist der allradangetriebene Leon ST Cupra 300 4Drive. Er wird durch Kohlefaser-Anbauteile etwa am Frontspoiler, an den Seitenschwellern und am Heckdiffusor und durch die zweifach doppelflutige Abgasanlage optisch modifiziert. Angetrieben wird der Sonder-Seat vom 221 kW/300 PS starken 2.0-Liter-TSI, der ihn in nur 4,9 Sekunden auf 100 km/h beschleunigt.

Eine Brembo-Bremsanlage mit gelochten, innenbelüfteten Bremsscheiben sorgt für die adäquate Verzögerung, geschaltet wird per 6-Gang-DSG. Die Serienausstattung ist schlicht komplett, samt diverser Assistenten und hochauflösendem Digital-Cockpit.

Ähnliche Themen:

Weitere Artikel

Der neue Qashqai soll mit e-Power punkten

Nächster Nissan Qashqai auch elektrisch

Die dritte Generation des Nissan-Bestsellers Qashqai ist in der letzten Vorbereitungsphase. Neben einem mild hybridisierten 1.3 DiG-T Benzinmotor mit 140 oder 158 PS wird es auch den bereits in Japan angebotenen e-Power-Antrieb geben, der Komponenten aus dem E-Auto-Pionier Leaf übernimmt.

Im Namen der Wissenschaft!

Toyota Supra driftet autonom

Wir mögen Drift-Videos. Und wir mögen den aktuellen Toyota GR Supra. Ein Video, das beides kombiniert, ist also schon mal ganz an und für sich interessant. Der beste Teil an diesem hier allerdings: Der Wagen driftet ohne Beteiligung des Fahrers - vollautonom. Alles im Namen der Wissenschaft!

Was die Formel-1-Teams dürfen und was nicht

F1 2021: die Copygate-Regeln

Der Fall von Racing Point sorgte 2020 für eine Menge Wirbel - Mit diesen Regeln will die FIA eine Wiederholung vermeiden.

Während die Rebenland-Rallye für heuer komplett abgesagt wurde, möchten die Veranstalter der Lavanttal-Rallye das Event ins 2. Quartal verschieben.