Autowelt

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Starkes Sondermodell: Alpine A110S

Durchgestartet

Alpine legt beim kultigen Flachmann A110 jetzt 40 Pferdestärken drauf. Heraus kommt die Alpine A110S als sportliche Sonderedition mit 292 PS.

mid/arei

Ein bisschen mehr PS gehen immer. Deshalb legt die Kultmarke Alpine 40 Pferdestärken drauf. Heraus kommt die Alpine A110S als sportliche Sonderedition mit 292 PS und einem maximalen Drehmoment von 320 Newtonmeter. Von 0 auf 100 km/h beschleunigt der sportliche Renner in 4,4 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 260 km/h. Möglich macht diese Performance der um 0,4 Bar höhere Ladedruck des Turboladers.

Neben einer höheren Leistung erhielt die Alpine A110S auch ein präziseres Sportfahrwerk. Dafür wurde der Aufbau um vier Millimeter abgesenkt und das Sportfahrwerk mit Radführung an doppelten Querlenkern vorne und hinten neu abgestimmt. Die Preise beginnen bei 71.900 Euro (Deutschland: 66.000 Euro), womit die S-Version 12.000 Euro (D: 10.700 Euro) teurer als die Basisversion Pure ist.

Alpine wurde 1955 von Jean Redele als Sportwagenmarke gegründet und brachte zwischen 1955 und 1994 sieben Modellreihen heraus. Alpine gehört seit 1973 zum Renault-Konzern und feierte 2018 mit der neuen Alpine A110 ein erfolgreiches Comeback. 2019 geht Alpine mit neuen Editionen der A110 an den Start.

Ähnliche Themen:

Weitere Artikel

"Regierung verbietet Großveranstaltungen im Sommer: Damit ist auch die Ennstal-Classic abgesagt!" - erklären die Veranstalter auf ihrer Homepage.

Behind the scenes: So entsteht eine Alufelge

Die Geburt einer Felge

Am Anfang steht die Idee, am Ende ein vollkommen anderer Look eures Autos. Alles dank der neuen Felgen. Was dazwischen passiert, erklärt dieser Artikel.

Neue Vermittlungsplattform sichert Arbeitsplätze

Schnell die passenden Reifen – aus Österreich

Meinereifen.at verschafft euch einfach, komfortabel und vollkommen risikolos die perfekt passenden Felgen/Reifen-Kombinationen für euer Auto – montiert und verkauft von einem österreichischen Betrieb eurer Wahl.

Die für Juli geplante quattrolgende gibt eine Termin-Verschiebung auf 1. bis 4. Oktober bekannt.