Autowelt

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Kurz vor der Premiere: VW Golf VIII

Nummer acht

VW präsentiert die achte Generation des VW Golf nicht auf der IAA, sondern in Wolfsburg. Motto: außen konservativ, innen progressiv.

mid/rhu

Aller Euphorie um die Elektroautos zum Trotz: Wenn VW einen neuen Golf auflegt, geht es bei den Niedersachsen ans Eingemachte. Der kompakte Bestseller wurde mittlerweile in sieben Generationen über 35 Millionen Mal gebaut - er ist für das Wohl und Wehe der Marke von existenzieller Bedeutung.

Entsprechend akribisch wird die wegen des Fokus auf den Stromer ID.3 aus der IAA in Frankfurt ausgegliederte Weltpremiere des Golf VIII im Herbst in Wolfsburg vorbereitet. Getarnte Prototypen durchlaufen aktuell letzte Testprogramme.

Sie zeigen trotz der Tarnstreifen: Es wird wieder ein echter Golf, fünftürig und mit den gewohnten Proportionen. Chef-Designer Klaus Bischoff ist trotz des im Kontrast zum ID.3 offenbar bewusst konservativ gehaltenen Golf-Designs überzeugt: "Die achte Generation wird ein Eyecatcher!"

Spannend ist auch das Kapitel "innere Werte". Denn der neue Golf etabliert sich laut seiner Erschaffer mitten im Zeitalter der Digitalisierung, des assistierten Fahrens und der online-basierten Funktionen und Dienstleistungen. Er werde diese Epoche "mit neuen Impulsen prägen", heißt es in Wolfsburg.

Ähnliche Themen:

Weitere Artikel

Eine Ikone feiert Geburtstag

Happy Birthday: 50 Jahre Mercedes-Benz C111-II

Vor genau 50 Jahren wurde der Mercedes-Benz C 111-II auf dem Genfer Salon enthüllt, der 350 PS starke Wankelmotor war gut für eine Höchstgeschwindigkeit von 300 km/h.

Wie gut ist der Formel-1-Zirkus in Krisenzeiten aufgestellt? Auch wenn es kurzfristig keine Gefahr gibt, drohen längerfristig doch einige Risiken für die Königsklasse.

Motorsport zum hautnah nacherleben

Stream-Tipp: „Endurance” – die Porsche-Doku

Der Regisseur hinter "Drive to Survive" hat in beeindruckenden Bildern festgehalten was Motorsport auf der Langstrecke wirklich bedeutet. Sehr sehenswert!

Die Frage ist im wahrsten Wortsinn spannend: Wie weit schafft man es in 24 Stunden auf einem Elektromotorrad? Und wer hat sie beantwortet? Ein Schweizer!