Autowelt

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Mehr Sound und Dynamik für den Power-Kombi

In Sachen Leistung hat Abt dem aktuellen Audi RS6 schon vor einiger Zeit auf die Sprünge geholfen. Jetzt legen die Tuner mit einer Abgasanlage und weiteren Fahrwerksoptionen noch einmal nach.

Johannes Posch

Falls irgendjemandem die 600 PS nicht reichen sollten, die der aktuelle Audi RS6 ab Werk aus seinem Turbo-V8 quetscht, dem kann bei Abt schon länger geholfen werden: 700 oder 740 PS stehen auf der Preisliste. Für das dazupassende Klangfeuerwerk gibts nun die neue ABT Schallda?mpferanlage, die mit ihren vier parallel durchstro?mten Rohren und zwei elektrisch verstellbaren Abgasklappen ein akustisches Feuerwerk mit beeindruckender Klangvielfalt entzünden soll. Sie besteht aus End- und Mittelschallda?mpfer, besitzt einen großzu?gigen Durchmesser von 102 mm und Endrohrblenden in mattem Sichtcarbon.

Abts Fahrwerksabteilung hat hingegen Gewindefahrwerksfedern als auch ein komplettes Gewindesportfahrwerk V4 in Edelstahlausfu?hrung herausgebracht. Letzteres bietet eine variable Tieferlegung von 10-35 mm an der Vorder- und 10-40 mm an der Hinterachse, separat einstellbare Zug- und Druckstufe, wobei das bei der Druckstufe auch getrennt fu?r den High- und Lowspeed-Bereich möglich ist. Zusa?tzlich oder auch einzeln ko?nnen zudem ABT Sportstabilisatoren fu?r Vorder- und Hinterachse installiert werden. Sie verbessern das Handling durch Reduzierung der Rollneigung und wirken Untersteuerungstendenzen entgegen. Dennoch bleibt der Fahrkomfort bei beidseitiger Einfederung vollsta?ndig erhalten.

Zum Schluss zum unangenehmen Teil - den Kosten. Für das Gewindefahrwerk werden 6.131,42 € fällig, für die Federn 1.354,96 € und für die Stabilisatoren 1.257,47 €. Die Abgasanlage hingegen schlägt mit 5.644,04 € zu Buche.

Ähnliche Themen:

Weitere Artikel

Goodwood wird im Oktober dieses Jahres eine neue dreitägige Veranstaltung - die Speedweek - durchführen, die Elemente des Festival of Speed und des Revival, die beide wegen Corona abgesagt wurden, zusammenführen soll.

Warum Ferdinand Habsburg beim DTM-Auftakt in Spa nach Test-Bestzeiten Letzter wurde, aber mit spektakulären Überholmanövern groß aufzeigte.

Rückgang dank Corona und des Wetters

Heuer "nur" 30 Motorrad-Tote

Von 1. Jänner bis 15. Juli 2020 sind in Österreich 30 Motorradfahrer tödlich verunglückt, deutlich weniger als im Vergleichszeitraum der Vorjahre.

Der neue Land Rover Defender ist offiziell da. Er ist erhältlich und bereit für so ziemlich jede Art von Abenteuer, das Sie sich vorstellen können. Aber was wäre ein Abenteuer ohne ein Zelt auf dem Dach?