AUTOWELT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Sprich mit mir!

Wenn Reifen miteinander kommunizieren …

Michelin vernetzt seine Reifen via RFID-Technik. Das bringt mehr Sicherheit und Zeitersparnis für Autofahrer und Werkstätten.

Petra Walter

Es ist nur ein kleiner Chip, der in Zukunft die Autofahrer über den Zustand der Reifen ihres Autos informiert: Die RFID-Technologie von Michelin ist überaus schlau und smart und hat dem Reifenhersteller den ‚Journey to Automation Award 2020‘ gebracht.

RFID steht für …
… Radio Frequency Identification. Ein RIFD-Chip wird im Reifen einvulkanisiert, überwacht diesen während seines gesamten Lebenszyklus und kommuniziert mit den anderen Reifen oder auch Sicherheitssystemen des Fahrzeugs über seinen Zustand.

Großer Vorteil dieser Technik ist, dass sie relativ kostengünstig und sehr robust ist. Aber die individuell gekennzeichneten Chips liefern weitere Vorteile. Mit ihrer Hilfe lassen sich beispielsweise Fahrsicherheitssyste­me feinsteuern. Konkretes Beispiel: Das ESP-System lässt sich zukünftig an die jeweiligen Reifeneigenschaften anpassen – zum Beispiel Sommer- oder Winterreifen – und reagiert dadurch noch präziser.

Große Zeitersparnis
In der Werkstatt werden durch die RFID-Technologie Fehlmontagen bei Reifen künftig ausgeschlossen, da jeder Chip individuell gekennzeichnet ist. Darüber hinaus wird bei der Reifenmontage viel Zeit gespart, da die Reifendaten beim Auslesen direkt über den Screen des RFID-Lesegeräts angezeigt werden.

Mehr Sicherheit
Für Autofahrer bedeutet all das künftig noch mehr Sicherheit und optimiertes Fahrerlebnis – für Werkstätten und Händler, dass Lagerbestände einfacher geprüft und angepasst werden können.

Die RIFD Technologie bietet generell viele Möglichkeiten für weitere Innovationen. Michelin wird bis zum Jahr 2023 jeden neuen Pkw-Reifen mit der RFID-Technik ausstatten. Dazu Michael Ewert, Vice President Global Sales Original Equipment bei Michelin: "Wir arbeiten derzeit mit Automobilherstellern an der Entwicklung von Algorithmen. Da die RFID-Technik diese genaue Reifenidentifikation sicherstellt, ist es zukünftig vorstellbar, dass Au­tofahrer neben ihrer Tankanzeige eine Reifen-Zustandsanzeige se­hen."

Weitere Artikel:

Österreichs familienfreundlichstes Kinderhotel

Ein Herz für Familienfreundlichkeit

Beim kinderhotel.info-Award für die besten Hotels mit Kinderbetreuung in Europa wurde das Familux Resort Dachsteinkönig vierter und damit das familienfreundlichste und beliebteste Kinderhotel Österreichs.

Markentypisch bietet der BMW X1 xDrive25e die Wahl zwischen vollem Schub oder bequemen Gleiten. Wir haben natürlich auch ausprobiert, was passiert, wenn auf das Laden verzichtet wird.

1945 ging der VW "Käfer" in Serie

Vor 75 Jahren: Typ 1 wird VW Käfer

Er ist der Volkswagen schlechthin: der "Käfer". Den Spitznamen bekommt der VW aber erst durch den Volksmund. Am 27. Dezember 1945 läuft die serienmäßige Produktion der Volkswagen-Limousine (Typ 1) an.

Mehr Leistung, neues Design und mehr für 2021

Moto Guzzi zeigt neue V85 TT und V9

Die Moto Guzzi V85 TT wurde für die Saison 2021 mit verstärkter Motorleistung und neuem Design ausgestattet. Auch ein umfangreiches Upgrade bekam die Moto Guzzi V9 Bobber mit neuem Motor, hochwertiger Ausstattung und mehr Komfort spendiert.