AUTOWELT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Erste Ausfahrt für den Supersportwagen

Automobili Pininfarina hat Nick Heidfeld bereits 2019 als Experten an Bord geholt, der frühere Formel-1- und Formel-E-Fahrer spielt bei der Entwicklung des neuen Battista Hyper-GT eine wichtige Rolle. Jetzt ist der erfahrene Rennfahrer im Rahmen des Prototypenprogramms im italienischen Nardo Technical Center den Supersportwagen zum ersten Mal auf der Teststrecke gefahren.

mid

Der Automobili Pininfarina Battista ist das leistungsstärkste für den Straßenverkehr zugelassene Auto, das jemals in Italien entwickelt und produziert wurde. Der 1.900 PS starke, elektrische Hyper-GT mit Allradantrieb soll den Sprint von 0 auf 100 km/h in unter zwei Sekunden schaffen, in rund zwölf Sekunden kommt er auf 300 km/h, insgesamt sind 350 km/h drin.

Im Pininfarina SpA-Atelier in Cambiano in Turin werden lediglich 150 Battista individuell handgefertigt, von denen die ersten im Laufe des Jahres 2021 an Kunden ausgeliefert werden. Die Produktion des Hyper-GT soll im Sommer 2021 in Italien starten, der Preis soll bei rund zwei Millionen Euro liegen.

Nick Heidfeld arbeitete 2019 mit Entwicklern von Automobil Pininfarina zusammen, um erstmalig Feedback zum physischen - und nicht nur virtuellen - Prototypen zu geben. Kurz darauf saß er in Italien am Lenkrad eines modernen Fahrsimulators mit dem Auftrag, bei den Fahrdynamik-Einstellungen zu unterstützen.

"Es ist wirklich etwas Besonderes, den Battista zum ersten Mal auf der Strecke zu erleben. Mit dem ausgereiften Prototypen testen wir den Battista mit etwa 80 Prozent seiner potentiellen Leistung, doch die Performance und Beschleunigung übertreffen bereits jetzt meine Erwartungen", sagte Heidfeld: "Wir entwickeln einen Hyper-GT, der bei jeder Geschwindigkeit für Fahrspaß sorgen soll und hier in Nardo haben wir bereits herausragende Ergebnisse hinsichtlich Lenkverhalten und Kurvengeschwindigkeiten erzielen können."

Weitere Artikel:

Keiner will ihn, dennoch passiert ein Verkehrsunfall schnell einmal. Egal ob Sie selbst schuld sind oder nicht, sollten Sie im Fall des Unfalls einige wichtige Schritte befolgen. Wir haben diese für Sie zusammengefasst.

Ein schmuckes zweisitziges Puch-Mopperl in der Farbkombination Lindgrün/Beige, das uns da vor dem Clublokal/Museum der Puch Freunde Steyrtal zufällig vor die Kamera gestellt wurde.

10 Modelle für 2021 geplant

Motron: Neue Marke von KSR

Unter der neu vorgestellten Zweirad-Eigenmarke Motron bringt der niederösterreichische Importeur KSR noch heuer über 10 Modelle auf den europäischen Markt - darunter sowohl Verbrenner-Motorräder und -Roller, aber auch drei Elektro-Roller und ein E-Minibike.

Danke Corona: Juni-Termin hält nicht

Le Mans 24h 2021 auf August verschoben!

Das 24-Stunden-Rennen von Le Mans findet auch 2021 nicht am geplanten Termin im Juni statt, sondern wird auf Ende August verschoben.