AUTOWELT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Honda HR-V startet bei 32.290,- Euro
Honda

Preise bekannt, Marktstart erfolgt Anfang 2022

Nachdem der Wagen bereits im Frühling 2021 angekündigt wurde, sind nun endlich die Preise für den kommenden Honda HR-V e:HEV bekannt. Der Startpreis wird bei EUR 31.290,- bzw. ab EUR 199,-/Monat liegen.

Zu diesem Tarif erhält man zum Marktstart Anfang 2022 die Ausstattungsvariante Elegance. Sie verfügt über LED-Scheinwerfer, Sitzheizung vorne, Navigationssystem, Smartphone-Konnektivität und 18“ Leichtmetallfelgen. Eine Ausstattungs-Etage höher rangiert die Variante Advance mit einem Preis ab EUR 33.890,-. Sie bringt zusätzlich noch eine elektrische Heckklappe mit berührungsloser Öffnungs- und Schließfunktion, ein beheizbares Lenkrad und eine Innenausstattung in Stoff und Lederdesign mit. Die Top-Ausstattung ist sodann die Version Advance Style ab EUR 36.490,-, die noch ein Premium Audio System mit 10 Lautsprechern, exklusive Details wie eine Dachreling und 2-Tone-Lackierung und orangefarbene Akzente als Design-Merkmale im Innenraum obendrauf legt.

Beim Antrieb gibt es hingegen keine Auswahlmöglichkeit. Es kommt immer der selbe Hybrid-Antrieb mit zwei E-Motoren und einem 1,5 Liter Verbrenner zum Einsatz. Systemleistung: 96 kW / 131 PS und 253 Nm maximales Drehmoment. Der Verbrauch soll bei 5,4 Liter auf 100 km nach WLTP liegen.

Mehr Informationen zum Honda HR-V selbst findet ihr in unserem Vorstellungs-Artikel aus dem April dieses Jahres

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Auf der Suche nach der Schublade

Hyundai Bayon im Test

Subkompakt? Zwischengröße? Klein-Coupé-SUV? Egal. Der Hyundai Bayon ist der neueste Beitrag zur Reihe: Außen klein und wendig, innen geräumig und komfortabel, insgesamt: weit mehr als nur ausreichend.

Audi A8 Facelift

Horch horch!

Audis Flaggschiff erfährt eine grobe Überarbeitung für den zweiten Lebenszyklus – und greift zumindest in China auf den Namen des Gründervaters zurück.

Land der Schrauber, dank Corona?

Deutsche machen's zunehmend selbst

Es ist für viele Autobesitzer kein Problem, beim eigenen Wagen selbst Hand anzulegen.Und die Coronakrise fördert den Trend: Jeder zehnte Autobesitzer (11,5 Prozent) hat während der Corona-Pandemie häufiger selbst geschraubt.

Frischzellen für den Bestseller

VW T-Roc Facelift vorgestellt

Er kam, sah und siegte: Schon mehr als eine Million Mal wurde der VW T-Roc seit seinem Start im Jahr 2017 produziert - unlängst verkaufte er sich sogar besser als der Golf. Jetzt erfährt das auch als sportliche R-Version und Cabrio angebotene Kompakt-SUV unterhalb des Tiguan eine kräftige Auffrischung.

ÖAMTC nahm Traktionshilfen genauer unter die Lupe

Schnekettentest: Welche greift am besten?

In den Bergen ist der erste Schnee bereits gefallen. Vor allem dort – oft genug aber auch in tieferen Lagen – gehören Schneeketten zur wichtigsten Winter-Ausstattung, die man im Pkw mitführen sollte. Welche für einen die richtigen sind, klärt dieser Vergleich.