AUTOWELT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Das nächste SUV mit dem Visier
Opel

Opel Grandland bald ohne X

Im Herbst rollt das rundum aufgefrischte Kompakt-SUV Grandland auf die Straßen, wie beim kleinen Bruder Mokka streicht Opel dabei auch gleich das X aus seinem Namen. Weiters gibt es mehr Sicherheit und eine breite Bildschirm-Front im Cockpit.

mid/rhu

Der Begriff Facelift trifft die Operation am erfolgreichen Rüsselsheimer SUV wirklich gut, denn er bekommt dabei das neue Familiengesicht, das der Mokka eingeführt hat und das auch der ab Anfang 2022 ausgelieferte neue Astra tragen wird. Sprich: Die Front wird vom Opel-Vizor (Visier) bestimmt, das IntelliLux-System mit 168 adaptiven LED-Elementen soll für besten Durchblick sorgen und dank Night Vision werden Fußgänger und Tiere am Straßenrand sichtbar.

Für mehr Sicherheit im Tiguan-Konkurrenten sollen auch der Frontkollisionswarner und der automatische Geschwindigkeits-Assistent sorgen. Mit dem Pure Panel genannten Cockpit bietet das in Deutschland designte und produzierte Opel-SUV zwei breite Bildschirme, die eine optische Einheit bilden und laut Hersteller intuitiv bedienbar sind. Das Fahrerinfodisplay ist je nach Ausstattung bis zu zwölf Zoll, der zum Fahrer hin ausgerichtete zentrale Touchscreen bis zu zehn Zoll groß. Und auch bei Infotainment und Konnektivität hat Opel natürlich aufgerüstet.

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Die Aktionäre wollen einen, aber der Chef sagt nein

Mitsubishi: keine Pläne für einen neuen Evo

So wirklich überraschend ist es freilich nicht. Ein bisschen enttäuscht sind wir aber dennoch. Obgleich Mitsubishi die Marke Ralliart wiederbeleben wird und die Aktionäre sich einen neuen Sportwagen wünschen würden, stellt MMC CEO Takao Kato klar: Dafür ist die Firma noch nicht stark genug.

Selbst die Vollkasko hilft nicht immer

Welche Versicherung bei Hochwasserschäden zahlt

Ein Thema, das aufgrund der tragischen Ereignisse der letzten Tage aktueller ist denn je. Welche Versicherung zahlt eigentlich für die Schäden, die Hochwasser, Muren und Unwetter am Auto verursacht haben?

Erstmals mit Plug-in-Hybridantrieb

Neuer Opel Astra enthüllt

Opel zieht das Tuch von der sechsten Generation des Kompaktmodells Astra. Unter dem Blech finden sich bewährte Komponenten aus dem großen Stellantis-Baukasten – der allerdings erstmals auch eine Elektrifizierung möglich macht.

Das verordnete Aus für den Verbrenner?!

EU-Klimapaket: Fit for 55 vorgestellt

Bis 2030 sollen die Treibhausgasemissionen aus der EU um 55% sinken, bis 2050 soll Europa der erste "klimaneutrale Kontinent" sein. Auch die Regeln rund ums Auto werden schärfer. Welche Opfer wird "Fit for 55" fordern?

Abarth F595 kommt mit Formel 4-Technik

Hommage an den Formel-Italia-Monoposto von Carlo Abarth

Vor kurzem erst wurde bekannt, dass Abarth schon 2024 zur reinen Elektro-Marke werden soll. Bis dahin aber sieht man offensichtlich kein Problem darin, dem etablierten Schreihals noch diverse neue Versionen zu verpassen. Zum Beispiel diese hier, mit 165 PS und der neuen Record Monza “Sovrapposto“ Abgasanlage mit vertikalen Endstücken.

Gerüchte besagen: Godzilla bleibt beim Verbrenner

Nächster Nissan GT-R wird NICHT elektrifiziert

Ein neuer Bericht aus Japan besagt, dass der nächste Nissan GT-R rein Verbrenner-getrieben sein wird. Eine unerwartete Wendung. Immerhin wurde allgemein angenommen, dass der aktuelle R35 bestimmt von einer Art elektrifiziertem R36 abgelöst werden würde ...