AUTOWELT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
"Black Week" bei BMW
BMW

Digitale Angebote bei BMW und MINI

Von 23.11. bis 30.11. können BMW- und Mini-Fahrer:innen auch 2022 wieder von Preisnachlässen auf ausgewählte digitale Dienste und Fahrzeugfunktionen profitieren. Die gewährten Rabatte reichen dabei bis Minus 20 Prozent und fallen damit leider nicht so großzügig aus, wie noch letztes Jahr.

Der Black Friday und die Wochen rundherum sind schon lange eine echte Größe in der westlichen Wirtschaft geworden; auch bei BMW. Letztes Jahr noch etwa "steigerte sich der Umsatz der Aktionswoche im Vergleich zum Vorjahr um 57 Prozent. Das Umsatzplus der Black Week machte 8 Prozent des Jahresumsatzes der digitalen Produkte und Services aus. Insgesamt 22.000 zusätzliche Verkäufe tätigten BMW Kundinnen und Kunden in diesen sieben Tagen", so der bayrische Automobilhersteller.

Auch dieses Jahr wird dementsprechend zwischen 23.11. bis 30.11. wieder die ConnectedDrive Week ausgerufen. Und das in nunmehr 25 statt wie im Vorjahr "nur" 18 Märkten, zu denen wie schon 2022 Deutschland, Österreich und die Schweiz ebenso dazu gehören. Bei Mini hingegen sind es nur 15; Österreich und die Schweiz bleiben hier außen vor, Deutschland ist aber dabei.

Da wie dort warten Nachlässe von bis zu Minus 20 % auf Funktionen wie Map Update, Apple CarPlay oder Real Time Traffic Information für Echtzeitinformationen über die aktuelle Verkehrslage.

Details finden Interessent:innen jeweils im BMW ConnectedDrive Store und MINI Connected Store, wobei nach dem Einloggen gleich nach Angeboten gefiltert werden kann, die für das eigene Fahrzeug auch tatsächlich verfügbar sind; immerhin ist Hardware-seitige Verfügbarkeit der Funktionen selbstverständlich immer Grundvoraussetzung.

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

25% Einsparung durch modifizierte Kraftstoffe

Neue Kraftstoffe emittieren weniger CO2

Laut Aral stoßen deren modifizierte "Futura" Kraftstoffe nennenswert weniger CO2 aus als rein fossiler Sprit. Demnach sparen die beiden neuen Sorten mindestens 25 Prozent CO2-Emissionen im Vergleich zu rein fossilen Kraftstoffen ein und enthalten wenigstens 30 Prozent erneuerbare Kraftstoff-Komponenten - inklusive eines erheblichen Anteils neuartiger Biokomponenten.

Auch im November keine Trendwende

Gebrauchtwagenpreise steigen und steigen

Derzeit kosten Gebrauchtwagen im Schnitt 3.000 Euro mehr als noch Anfang 2022. Und damit ist dieser Wert seit Oktober sogar noch einmal gestiegen. Mit 28.569 Euro Durchschnittspreis wurden gebrauchte Autos im November nochmals um 1 Prozent teurer. So zumindest das aktuelle Ergebnis des AutoScout24-Gebrauchtwagen-Preis-Index (AGPI). Es gibt aber auch gute Nachrichten für all jene, die aktuell ein Auto kaufen wollen oder müssen.

Modelljahr 2023 mit neuen Motoren & Ausstattungen

Mazda CX-5: Überarbeitungen für 2023

Für das Modelljahr 2023 verpasst Mazda dem mittlerweile fünf Jahre alten und 2021 gelifteten CX-5 mit neuen Motoren und einer Überarbeitung der Ausstattungsdetails eine kleine Frischzellenkur.

Neues Tool für Pkw-Lebenszyklusanalyse

CO2-Abdruck des Autos zum Selbstcheck

Ein heute durch den Green NCAP vorgestelltes Tool mit Namen "Life Cycle Assessment (LCA)" ermöglicht es Konsument:innen erstmals unkompliziert und kostenlos den tatsächlichen CO2-Fußabdruck ihres Fahrzeuges über den Lebenszyklus hinweg – von der Produktion bis zum Recycling – zu überprüfen.

Die neue Welt der Mobilität

Magna auf der CES 2023

Auf der CES 2023 in Las Vegas will der Technologie-Konzern Magna Mobilitätslösungen für eine sicherere und nachhaltigere Zukunft präsentieren. Konkret stehen die Bereiche Öko-Innovation, Fahrerassistenz, Design & Fahrerlebnis sowie neue Mobilität im Fokus.

Vor allem in Salzburg und Wien Chaos erwartet

Der ÖBB-Streik und die Folgen für Autofahrer

Da die ÖBB-Gewerkschaft heute einen 24-stündigen Generalstreik ausgerufen hat, an dem sich auch die Westbahn beteiligt, ist mit großen Staus und Verzögerungen auf den Straßen Österreichs zu rechnen, da Pendler nach Alternativen Ausschau halten müssen. Und das wird wohl vor allem das Auto sein.