AUTOWELT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Wartung von Lagertechnikgeräten
Pixabay

Was für PKW gilt, ist bei Lagergeräten nicht anders

Motorisierte Fahrzeuge benötigen Pflege und Wartung, das gilt für Autos mit Verbrennungsmotor, wie dem Mercedes-Benz GLC, und solchen mit Elektromotoren, wie den Polestar 5, gleichermaßen.

Und auch Nutzfahrzeuge benötigen Wartung. Wer in seinem Betrieb einen eigenen Fuhrpark hat, weiß, dass man sich darum kümmern muss, dass dieser entsprechend gewartet wird. Ansonsten droht schneller Verschleiß, unsichtbare Gefahren, Ausfälle, Stillstände und damit verbunden Ineffizienz. Manche Lagerverantwortliche unterschätzen die Verantwortung, die sie eigentlich mittragen. Man kauft einen Stapler – mit der besten Absicht, um ein schnelles, zuverlässiges Gerät zu haben, das die Intralogistik erleichtert und verbessert. Man kauft ein hochwertiges Gerät von einem namhaften Hersteller. Die Empfehlung, einen Wartungsvertrag mit abzuschließen, ignoriert man aber. Wozu? Man erwartet eine gewisse Langlebigkeit des teuren Vehikels.

Regelmäßige Wartung ist ein Muss

Wie beim Auto, so sind auch bei Staplerfahrzeugen regelmäßige Inspektionen Pflicht, wenn man Ausfälle, Defekte oder Ähnliches möglichst vermeiden möchte. Elektrostapler haben die Batterie als größte Schachstelle. Wer diese nicht regelmäßig prüft und wartet, wird am Tag X einen unerwarteten Stillstand verkraften müssen. Nachdem Stapler quasi ständig schwere Lasten hochheben und bewegen, gibt es eine ganze Reihe von Bauteilen, die massiv belastet werden. Dazu zählen beispielsweise Hydrauliken und Ketten. Wenn Motoren im Spiel sind, weiß man, dass diese nur eine begrenzte Betriebsdauer überleben und irgendwann schlapp machen, wenn man nicht ab und zu Wartungen vornimmt. Man denke nur an den Ölwechsel, die Prüfung des Frostschutzmittels, den Check der Keilriemen oder diverse Filter, die gewechselt werden müssen.

Regelmäßige Wartungen sorgen zudem für Sicherheit. Im Jahr 2020 gab es in Deutschland gemäß der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) 31,787 Unfälle mit Flurfördermitteln, die insgesamt zu 10 Todesfällen und 514 neuen Unfallrenten geführt haben (Quelle). Wartung hilft neben einer guten Ausbildung solche Unfälle zu vermeiden.

Wartung muss nicht teuer sein

Ein Wartungsvertrag ist selten billig zu haben. Bekannte Anbieter bieten ihn jedoch zu vergleichsweise günstigen Konditionen an. Das Netz der Servicepartner ist engmaschig. Die Dienstleistung kann im ganzen Landesgebiet angeboten werden. Anreisestrecken sind niedrig, der Zeitaufwand ist es somit auch. Das senkt die Kosten und erhöht die Verfügbarkeit signifikant. Der große Vorteil ist, dass jeder noch so kleine Defekt, der sich anbahnt, umgehend behoben wird und Ausfälle, Stillstände auf ein Minimum reduziert werden. Das spart Zeit und Kosten. Denn ein Defekt ist immer teurer als eine Inspektion. Und ein Stillstand im Betrieb sowieso. Man sollte deshalb immer Budget für Wartungsverträge mit einplanen, wenn man ein Lagertechnikgerät anschaffen möchte.

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Der Star der Familie

Mercedes Citan Tourer im Test

Hochdachkombis gelten als Familienautos schlechthin, mit dem Citan (dessen Bruder T-Klasse folgt) mischt Mercedes in diesem Segment kräftig mit. Wir probierten den kleinen Benziner.

Der Porsche 911 GT3 bekommt einen großen Bruder: Am 17. August 2022 feiert der 911 GT3 RS seine Weltpremiere. Bei der Entwicklung des Hochleistungssportwagens standen die GT-Rennwagen 911 RSR und 911 GT3 R Pate.

Land Cruiser und Hilux fahren mit HVO 100

Toyota bereitet Modelle auf Biodiesel vor

Der japanische Autohersteller Toyota will sich beim Erreichen der CO2-Ziele nicht nur auf batterieelektrische Autos verlassen, sondern bereitet seine Modelle auf den Betrieb mit regenerativem, klimaneutralen Diesel vor.

Nicht nur unangenehm, sondern auch gefährlich

Tipps fürs Autofahren in der Hitze des Sommers

Steigen die Außentemperaturen, können sich Autofahrer schlechter konzentrieren, sie reagieren langsamer, machen mehr Fahrfehler und erhöhen so die Unfallgefahr. Die Experten der Dekra und des ARBÖ geben Tipps, wie man auch bei sommerlichen Temperaturen einen kühlen Kopf bewahren kann.

Kommt doch noch ein neuer Super-Alfa mit V6-Power?

Alfa Romeo: Neue Gerüchte zu kommendem Supercar

Ein neuer Bericht behauptet, dass wir doch noch einen konventionell angetriebenen Super-Alfa erleben könnten, bevor die Marke 2027 endgültig auf Elektroantrieb umstellt.