AUTOWELT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Buchtipp für die Corona-Zeit Buchtitel "Tödlicher Crash"

Österreich-Krimi mit autonomen Autos

Barbara Wimmer hat einen Cyber-Krimi geschrieben. "Tödlicher Crash" erscheint am 8. April – auch als E-Book.

Mag. Severin Karl

Leichte Lektüre für schwere Zeiten. Auch wenn es in Barbara Wimmers Buch „Tödlicher Crash“ um selbstfahrende Autos, politische Intrigen und die Hacker-Szene in Österreich geht, ist der Cyber-Krimi verständlich zu lesen. Die Journalistin, die gewöhnlich über IT-Sicherheit und Netzpolitik schreibt, bringt einen mit ihrer in naher Zukunft angesiedelten Geschichte zum Nachdenken: Voll-Digitalisierung und gläserne Menschen, wollen wir das wirklich?

„Selbstfahrende Autos, die einen abholen und ans Ziel bringen, sind noch in weiter Ferne“, meint Wimmer, „aber der unbemerkte Austausch von Daten findet schon jetzt statt und Autopilot-Systeme werden sich rasch weiterentwickeln.“ Erste Erfahrungen damit kann sie vorweisen und auch Hacker-Freunde sind in ihrem Umkreis keine Fiktion. „Man kann Dinge ja auch zum guten hacken, darauf möchte ich im Buch ebenso hinweisen.“

Nichtsdestotrotz stirbt ein Minister gleich zu Beginn in seinem brandneuen Fahrzeug. War es nun ein Unfall, oder doch ein tückischer Mord? Am 8. April erscheint der Krimi der Oberösterreicherin, der natürlich auch als E-Book zu haben ist. Mehr Infos unter:

Gmeiner Verlag

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Die letzten "puren" V12 aus Sant’Agata Bolognese

Lamborghini Invencible & Auténtica vorgestellt

Auch bei Lamborghini stehen die Uhren nicht still. Selbst die Marke mit dem wilden Bullen, bei der V10-Motoren quasi als Einstiegsmotorisierung gelten, kommt um Elektrifizierung nicht herum. Und so sind die Tage des "puren" V12 gezählt. Diese beiden Einzelstücke, das Invencible Coupé und der Roadster Auténtica sind sein letzter Auftritt.

Gebrauchtwagenmarkt 2022: Analyse

Steigende Preise und altbekannter "Liebling"

Der Gebrauchtwagenmarkt hat ein bewegtes Jahr hinter sich. Zumindest was den Bestand und die Preisentwicklung angeht. Auch in Hinblick auf die Autos, die nachgefragt wurden, hat sich einiges getan. Das europaweit beliebteste Modell aber blieb ein altbekanntes.

Sondermodell um 32.000 Euro

Cupra bringt Formentor Alpha Edition

Wie schon beim vollelektrischen Cupra Born reicht die Sportler-Marke nun auch für ihr erstes, vollkommen eigenständig entwickeltes und aktuell bestverkauftes Auto eine preislich besonders attraktive Alpha-Edition nach.

Nicht zu vergessen spezielle Events für angehende Berufskraftfahrer

Noch nie so viele Teilnehmer bei Fahrtrainings wie 2022

2022 trainierten und perfektionierten österreichweit über 114.800 Personen bei der ÖAMTC Fahrtechnik ihr Können. Das ist ein satter Zuwachs von 13 Prozent, zudem gab es auch steigende Zahlen bei Führerschein- und Motorrad-Trainings.

Final-Edition: Ein Comeback mit Haken

Subaru BRZ kommt nach Österreich

Das Schwestermodell des Toyota GR86, der Subaru BRZ, kommt offiziell nach Österreich. Ebenso wie sein Geschwisterchen, wird es aber nicht leicht sein, einen zu ergattern: Nur 30 Stück kommen in die Alpenrepublik.

Von 3. bis 5. Februar 2023 mit 33 Marken

Alle Infos zur 23. Automesse Ried

Nach Covid-bedingter Zwangspause meldet sich die Automesse Ried im Jahr 2023 für die passenderweise 23. Ausgabe wieder zurück. Und die erste Automesse des Jahres kann mit vielen Premieren und Neuheiten glänzen.