AUTOWELT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Wann ist die Zeit für einen Wechsel von Sommer- auf Winterreifen?
ÖAMTC/isp-grube.de

O bis O: gilt die Regel noch? Und warum?

Jahr für Jahr stellen sich Fahrzeughalter die Frage, wann denn nun die Zeit gekommen ist, um von Sommer- auf Winterreifen zu wechseln. Häufig wird der Wechsel sogar herausgezögert wegen vermeintlichen Vorteilen in Bezug auf Verbrauch.

Wann muss der saisonale Reifenwechsel erfolgen?

Den saisonalen Reifenwechsel gilt es zu bewerkstelligen, indem sich an der Faustregel „O bis O“ (Ostern bis Oktober) orientiert wird. Je nach Region könnte aber auch schon ein Wechsel im September sinnvoll sein, denn nicht die Faustregel ist zu befolgen, sondern der eigentliche Faktor ist das Wetter.

Im Gesetzestext findet sich nämlich keine Vorgabe, wann ein saisonaler Reifenwechsel erfolgen soll. Sollten die Temperaturen im Dezember weiterhin zumindest 15 Grad betragen, dann wäre es nach deutschem Recht in Ordnung, die Sommerreifen zu fahren.

Diese Regel gilt auch aus einer anderen Perspektive. Zu Ostern fällt mancherorts noch einmal Schnee, in solchen Fällen wäre es ebenfalls sinnvoll, wenn der saisonale Reifenwechsel dann doch erst im Mai stattfindet.

Entsprechend ist es sinnvoll, wenn Winterreifen gekauft werden, da die Sicherheitsaspekte definitiv den zeitlichen Faktoren überwiegen. Personen aus bergigen Regionen wie beispielsweise Süddeutschland sollten generell zu dieser Option greifen.

Reifenart: Welchen Einfluss hat die Temperatur?

Bei Temperaturen unterhalb von 0 Grad kommt es zur Eisglätte, dies könnte bei ausgekühltem Asphalt aber bereits bei 4 Grad geschehen. Entsprechend ist es aufgrund der Sicherheit von ungemeinem Vorteil, dass die Reifen gewechselt werden, sobald sich unterhalb von 7 Grad bewegt wird.

Sommerreifen verlieren unterhalb von 7 Grad nämlich auch die Flexibilität auf der Straße, somit gibt es die klassischen Vorteile, wie beispielsweise den besseren Grip oder den niedrigeren Kraftstoffverbrauch nicht mehr. Es ist demnach Sinn frei, wenn aufgrund des Kraftstoffes auf Sommerreifen im Winter gesetzt wird.

Zusätzlich sollte auch der Bremsweg auf nasser Fahrbahn berücksichtigt werden, bereits aus diesem Grund sollten Sommerreifen oder Winterreifen nicht das gesamte Jahr gefahren werden.

Insgesamt kommt es bei einem saisonalen Reifenwechsel zu diesen Vorteilen:

  • Weniger Verschleiß
  • Geringerer Kraftstoffverbrauch
  • Besserer Grip

 

Wie unterscheiden sich Winter- und Sommerreifen?

Winter- und Sommerreifen unterscheiden sich insbesondere durch die Gummimischung, wobei das Gummi bei den Sommerreifen wesentlich härter ist, da die Reifen bei hohen Temperaturen einer entsprechenden Belastung ausgesetzt sind. Diese Mischung sorgt auch für die bessere Haftung.

Die Gummimischung bei Winterreifen ist anders, denn hier besteht ein hoher Anteil an Naturkautschuk und Weichmachern, wodurch sich die Reifen im Winter sozusagen den Umständen anpassen. Zudem haben die Reifen kleine Kamellen im Profil, wodurch ein Rutschen bei Eis und Schnee verhindert werden soll.

Sollten Ganzjahresreifen als Alternative verwendet werden?

Ganzjahresreifen sind eine Alternative und bieten sich jedem an, der nicht zweimal im Jahr eine Werkstatt aus diesem Grund aufsuchen möchte. Allerdings richtet sich dies auch nach dem jeweiligen Fahrprofil. Sollte das Fahrzeug nicht häufig bewegt werden, dann ist die Nutzung in Ordnung. Andererseits ist hiervon abzuraten.

Wesentliche Nachteile wären insgesamt, dass die Performance eines solchen Reifens nicht gut ist bei schwankenden und extremen Wetterbedingungen. In bergigen Regionen sind Ganzjahresreifen aus diesem Grund auch nicht erlaubt, so gibt es dieses Verbot beispielsweise in Österreich.

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Neue Optik, neue Motoren, neue Plattform, auch als PHEV

Premiere der fünften Generation Lexus RX

Lexus globaler Bestseller RX geht in die nunmehr fünfte Runde. Der neue RX wurde von Grund auf neu entwickelt und kommt mit neuen Antrieben, neuer Optik und jeder Menge Assistenten daher. Wir waren bei der Weltpremiere in Brüssel vor Ort. Seit der Einführung im Jahr 1998 wurden mehr als 3,5 Millionen Einheiten des Modells verkauft.

"Grün" darf nicht beim Antrieb enden

Recycling macht Autos grüner

Das Automobil gilt als Umweltsünder. Doch immer mehr Hersteller achten auf Nachhaltigkeit. Neben der wachsenden Zahl von Fahrzeugen mit alternativen Antrieben setzen Unternehmen bei der Produktion zunehmend auf Recycling.

Runde 3 als Verbrenner, PHEV und erstmals elektrisch

Neuer BMW X1 enthüllt, auch vollelektrisch als iX1

Alles ein bisschen knackiger und moderner, mit leicht angeschärften Kanten und angenehm zurückhaltend dimensionierten Nieren: BMW bringt im Oktober 2022 die dritte Generation des X1 und stellt Benziner-, Diesel und Plug-in-Versionen, aber auch den voll-elektrischen iX1 vor, der kurz nach seinen konventionelleren Brüdern auf den Markt kommen wird.

European Tuning Showdown: Siegerpokal geht nach Schweden

Ein Familienkombi verzauberte die Tuning-Jury

48 automobile Unikate, 48 Showcars die ihresgleichen suchten und am Ende überzeugt ein ehemaliger Volvo V70 Familienkombi die Jury. Gewinner des in der europäischen Tuningszene höchst dotierten Show & Shine-Wettbewerbs ist Henrik Mattsson aus Schweden.

Mehr Power, selbe Effizienz, mehr Fahrspaß

Toyota Corolla Facelift enthüllt

Toyota hat den Corolla zum neuen Modelljahr überarbeitet und ihn neben optischen Feinheiten mit einem neuen Antriebsstrang ausgestattet. Der Corolla soll seine Rolle als zentrales Volumenmodell für Toyota in Europa festigen. Denn nach wie vor ist der Corolla das zweitmeistverkaufte Toyota Modell in der Region. Der überarbeitete Toyota Corolla rollt Ende Januar 2023 auf den Markt.

Konventionell, Vollhybrid und Plug-in verfügbar

Mitsubishi ASX: Vier Motoren zum Start Anfang 2023

Vier Motoren und ebenso viele unterschiedliche Konzepte werden für den neuen Mitsubishi ASX zur Verfügung stehen, wenn er Anfang 2023 auf den europäischen Markt kommt. Premiere ist im September 2022.