CLASSIC

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Volks-Wohnwagen

Das praktische Wohnmobil hat seit 25 Jahren einen Namen: Der Volkswagen California feiert auf der Techno Classica in Essen sein Jubiläum.

mid/wp

Seit 1988 hat VW-Nutzfahrzeuge auf der Basis des jeweils aktuellen Transporters insgesamt 100.000 California gebaut und in die Welt hinausgeschickt.

Inspiriert vom Westfalia Joker, der längst den VW-Transporter als technische Plattform seines recht aufwendigen Ausbaus nutzte, plante und produzierte VW sein eigenes Haus auf Rädern. Und fuhr damit bei jenen mobilen Menschen, die sich vom Zelt verabschieden wollten, aber keine Hoteltarife und -bestimmungen akzeptieren mochten, und denen ein Wohnwagen am Haken zu aufwendig und zu umständlich war, offene Türen ein.

Außerdem ließ sich der California im heimischen Alltag mit seinem relativ niedrig bauenden Hub-Aufstelldach für die Fahrt zum Kindergarten, zum Möbelhaus und zum Opernbesuch als Großraum-Transporter einsetzen.

Der California war (und ist) der richtige Kompromiss für Reisen und Rasten, groß genug zum Fahren und zum Übernachten und gleichzeitig kompakt genug für engere Straßen und kurvige Passfahrten.

Auf der Techno Classica zeigt der Klassiker unter den Reisemobilen seine Entwicklung über die Modellgenerationen hinweg, vom T1 bis zum T5, vom Heck- zum Frontantrieb und von magerer bis zu muskulöser Motorleistung.

Der T5 demonstriert neben seinen Benziner-Einstiegsversionen aufwendige VW-Spitzentechnik mit Biturbo-Diesel (132kW/180 PS), DSG und Allradantrieb sowie der Sicherheitstechnik von ABS, ASR und ESP. Und wer an seinen California unbedingt noch den Hänger oder einen Wohnwagen an den Haken nehmen möchte, der kann sich eine Gespann-Stabilisierung kaufen. Eigentlich aber genügt der California. Wie vor 25 Jahren.

Ähnliche Themen:

Weitere Artikel:

Könnte Elise, Exige und Esprit allesamt ablösen

Letzter Lotus mit Verbrennungsmotor

Das voll-elektrische Evija-Hypercar und das kommende SUV sind derzeit Gesprächsthema #1 bei Lotus. Aber noch gibt die Marke aus Hethel den guten, alten Verbrennungsmotor nicht auf. Die Otto-Aggregate sollen von Lotus noch ein letztes Hurra bekommen: Ein letztes Auto, das sodann diesen Sommer vorgestellt werden soll.

Das ist die fünfte Generation des Grand Cherokee

Jeep Grand Cherokee L vorgestellt

Der Jeep Grand Cherokee ist der meist-ausgezeichnete SUV der Automobilgeschichte. Eine solche Erfolgsgeschichte gebührend fortzusetzen braucht freilich reichlich Superlativen. Und just diese soll der völlig neue, siebensitzige Grand Cherokee L auch bieten.

Keferböck Monte-Tagebuch: Samstag

Nach P5 in der WRC3: Monte gibt „Kefer“ kalt/warm

Man konnte es nahezu täglich lesen: Johannes Keferböck wünschte sich „richtigen Schnee“ - am Samstagmorgen war er plötzlich da...

Johannes Keferböck und Ilka Minor erlebten in ihrem Skoda Fabia Rally2 evo einen extrem anspruchsvollen Freitag...