Classic

Inhalt

Restauriert: Skoda 860 Cabriolet von 1932

Cabrio zum Hundertsten

Zum 100. Gründungsjahr der Tschechoslowakei (!) hat Skoda einen Auto-Schatz aufpoliert: das 860 Cabriolet - neues Highlight im Werksmuseum.

mid/Mst

Der Skoda 860 belege eindrucksvoll das hohe konstruktive und technische Niveau, das die Fahrzeuge des tschechischen Automobilherstellers bereits in der Vorkriegszeit erreicht hatten, heißt es in einer Mitteilung des Autobauers.

Das Auto von 1932 mit Achtzylinder-Reihenmotor ist das einzige erhaltene Cabrio der Baureihe und damit ein ganz besonderes Ausstellungsstück - nicht nur wegen seiner Präsenz: 5,50 Meter Länge und viel Chrom machen den Oldie zum echten Hingucker.

Der Skoda 860 aus dem hauseigenen Museumsbestand in Mlada Boleslav wurde in den vergangenen zwei Jahren aufwändig restauriert, wobei viel Wert auf Originaltreue gelegt wurde. Lackierung, Dachbezug und Sitzpolsterung wurden erneuert, auch die Holzrahmen-Konstruktion brauchte "Renovierungsarbeiten".

Interessantes Detail: Ursprünglich war der Skoda 860 kein Cabrio, sondern fuhr mit festem Dach vor und wurde von einem seiner Besitzer in einem Karosseriewerk umgerüstet, nicht unüblich in der damaligen Zeit.

Drucken

Vier Tanks Mit Erdgas: VW Golf Variant TGI

Der zusätzliche (und dritte) Erdgas-Tank des neu aufgelegten Golf Variant TGI ist vor der Hinterachse angeordnet, damit ist er "quasi monovalent"

Grand Prix von Australien Aus der Sinnkrise aufs Siegerpodest

Sein harter Weg an die Spitze der Formel-1-WM: Drei Monate nach dem Tiefpunkt seiner Karriere gewinnt Valtteri Bottas den Grand Prix von Australien.

Pingpong-Effekt DS 3 Crossback - erster Test

Hochwertige Raffinesse - dieser Begriff taucht bei der Präsentation des DS 3 Crossback öfters auf. Aber genau das trifft es auf den Punkt. Erster Test.

ORM: Rebenland-Rallye Rosenberger: Gelungene Porsche-Premiere

Kris Rosenberger und Christina Ettel kämpfen sich durch den Splitt auf Platz 7: Soll-Ziel erfüllt, Roll-Out des Hecktrieblers absolviert.