CLASSIC

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
50 Jahre Subaru Allradantrieb
Subaru

Seit 1972 die Allradmarke schlechthin

Der Allradspezialist Subaru feiert 50. Geburtstag. Mit dem Leone 4WD Station Wagon rollte im September 1972 der weltweit erste allradgetriebene Großserien-Pkw auf den Markt.

mid

Mit 98 Prozent verfügt nahezu jedes von Subaru eigens entwickelte und verkaufte Fahrzeug über Allradantrieb: Der sogenannte "Symmetrical AWD" ist dabei mit einem flach und kompakt bauenden Boxermotor kombiniert, wodurch sich eine nahezu symmetrische Anordnung aller wichtigen Antriebskomponenten ergibt - vom Motor über Getriebe und Achsantrieb bis zum hinteren Differenzial. Die Folge: ein niedriger Schwerpunkt und eine ausgewogene Gewichtsverteilung, was in Verbindung mit der permanenten Kraft der vier Räder für maximale Stabilität und Traktion sowie ein ausgezeichnetes Fahrverhalten selbst bei widrigen Wetter- und Straßenbedingungen sorgt.

"Als eine der Kerntechnologien, mit denen wir unser Engagement für Sicherheit und Fahrspaß untermauern, wurde das Allradsystem von Subaru über ein halbes Jahrhundert hinweg kontinuierlich weiterentwickelt", erklärt Tomomi Nakamura, Präsident und CEO der Subaru Corporation. "Mit Blick auf das Zeitalter der Elektrifizierung werden wir unsere seit langem kultivierten Allradfähigkeiten weiter verfeinern und den Subaru-Unterschied in Bezug auf Stabilität, Fahrdynamik und Handling unverändert herausstellen."

Auch der vollelektrische Subaru Solterra verfügt serienmäßig über einen Allradantrieb, der sich die langjährige Expertise des Unternehmens zunutze macht. An Vorder- und Hinterachse kommt jeweils ein 80 kW/109 PS starker Elektromotor zum Einsatz, der vom Start weg ein maximales Drehmoment von 169 Nm entwickelt. In Kombination mit dem dualen Allrad-Assistenzsystem X-Mode ist beste Traktion auf jedem Terrain garantiert, so der Hersteller.

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Beschützt sei, was man liebt

Oldtimer - Was kostet eine gute Versicherung?

Oldtimer sind mehr als nur Fahrzeuge, sie sind oft liebevoll gepflegte Sammlerstücke mit hohem emotionalem und materiellem Wert. Eine passende Versicherung ist daher unerlässlich, um diesen besonderen Besitz zu schützen.

Der HTC-Termin 2024 steht bereits fest

Die Höllental Classic 2023 ist Geschichte

Blicken wir zurück auf eine der schönsten und bestorganisiertesten Oldtimer-Rallyes in Österreich. Die HTC 2023 wurde am 30. Juni und am 1. Juli abgehalten – ein später Nachbericht.

Flashback Garage startet Crowdfunding

Elektrische Oldtimer bald aus Wien

Emotionen von damals ohne die Emissionen von heute – so lautet das Motto der Flashback Garage, die Oldtimer mit Elektromotor und Batterie versorgt. Für den ersten Schritt werden noch Interessenten gesucht, die sich per Crowdfunding beteiligen. Da reicht sogar der Kauf eines hochertigen T-Shirts. Vielleicht als Geschenk!

Ein Fisch namens Schwalzeneggel

Helden auf Rädern: Toyota Mega Cruiser

Auch wenn er so aussieht, hat dieser Kofferfisch nichts mit einem Hummer zu tun. Toyotas Mega Cruiser steht dem H1 trotzdem nur in einem Detail nach – dem Erfolg.

Die Ennstal-Classic 2023 ist entschieden

Ennstal-Classic 2023: Schlussbericht

Die Sieger der Ennstal-Classic 2023 heißen Helmut Schramke / Peter Umfahrer auf Jaguar XK150 von 1960, sie gewinnen nach 2003, 2006 und 2012 zum, vierten Mal. Auf Platz 2 landeten Sebastian Klackl und Nicola Kovacic-Klackl auf Mini 1000 MKII, Platz 3 erreichten Peter Schöggl und Wolfgang Artaker auf Alfa Romeo Spider Verloce 1750 von 1970.

Wir komplettieren den Innenraum

Video: Project Tawny, Teil 8

Neue Dichtungen, neue Module, neue Schrauben, es gab viel zu tun in den letzten Wochen, weswegen sich dieses Video auch ein wenig verzögert hat. Aber dafür sind wir jetzt auch fast fertig mit dem Lotus. Fast. Oder eigentlich: nicht einmal annähernd fast.