ELECTRIC WOW

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Tesla Sentry Mode jetzt mit Darth Vader-Feature
Vlad Tchompalov / unsplash

Tesla lockt euch zur dunklen Seite ...

Mit dem jüngsten Software-Update hat Tesla den Sentry Mode überarbeitet. Man kann nun das Geschehen rund um sein Fahrzeug in Echtzeit über das Smartphone beobachten. Das heißt dann "Sentry Mode Live Camera Access" und gestattet einem zudem, die "dunkle Seite der Macht" zu nutzen.

Neben der Möglichkeit, das Umfeld des Fahrzeugs aus der Ferne zu beobachten, hat Tesla mit dem US-Update zur Version 2021.36.8 auch eine besonders coole Funktion eingebaut: Während man die Live-Kameraansicht seines geparkten Tesla aufruft, kann man nun auch Sprachbotschaften über das Auto abspielen lassen. Und das auf Wunsch auch mit auf ganz spezielle Art und Weise verstellte Stimme. Darth Vader-mäßig verstellter Stimme nämlich.

Möglich macht das, ebenso wie das "Boombox-Feature", das mit dem 2020er Holiday-Update eingeführt wurde, der Lautsprecher, der bei allen Fahrzeugen ab 2019 verbaut wurde und auch für E-Fahrzeuge gesetzlich vorgeschrieben ist.

Der Haken an der Sache: Das Feature ist aktuell nur in den USA verfügbar. Nichtmal die nördlichen Nachbarn in Kanada dürfen bereits "Vadern". Ob und wann das Feature auch andernorts ausgerollt wird, ist unbekannt.

Hier dennoch ein Video, dass das Feature in Aktion zeigt - zur Steigerung der Vorfreude, quasi:

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Österreichs Top-Stromer kommt von Hyundai

Ioniq 5 ist bestverkauftes E-Auto

Nicht immer wird guten, neuen Autos auch der Verkaufserfolg zuteil, den sie "verdienen" würden. Bei Hyundai und ihrem Ioniq 5 ist das glücklicherweise schon der Fall. Im Oktober 2021 war der E-Koreaner erstmals das meistverkaufte E-Auto in Österreich.

Vorstellung am 25.11. 2021 in Seoul

Erste Eindrücke vom neuen Kia Niro

Seit 2016 ist der Kia Niro auf dem Markt. Neben der batterieelektrischen Variante gibt es den koreanischen Crossover-SUV auch als Hybrid und Plug-in-Hybrid. Nach der Modellpflege 2020 steht die zweite Generation in den Startlöchern. Jetzt hat Kia erste Teaserbilder vom neuen Kia Niro veröffentlicht.

Neues von Kia & Hyundai aus der Stadt der Engel

Zwei Koreaner in Los Angeles

Nein, das ist nicht der Anfang von einem Witz oder der Beginn einer Buddy-Komödie im Kino: Kia und Hyundai haben auf der US-Automesse "AutoMobility LA" ihre neuesten Elektro-SUV präsentiert

Heute wurden offiziell die Tücher vom Subaru Solterra gezogen, die japanische Marke hat somit ihr erstes batterieelektrisches Fahrzeug im Portfolio. Der Allradler kommt nächstes Jahr mit einer 71,4-kWh-Batterie zu den Händlern

Hyundai Santa Fe 1,6 T-GDI Plug-In im Test

Rundumsanierung mit Knöpfen

Hyundai hat beim „Facelift“ des Santa Fe tatsächlich fast keinen Stein auf dem anderen gelassen. Plattform, Antrieb, Cockpit, … alles neu. Und doch wirkt alles angenehm vertraut.

BMW 530e xDrive Touring im Test

So macht der Plug-in Sinn!

292 PS Systemleistung, rund 40 Kilometer elektrische Reichweite und ein Praxisverbrauch zwischen 6,5 und 7,5 Litern. Der BMW 530e xDrive Touring beweist, dass ein Plug-in-Hybridantrieb auch auf längeren Strecken durchaus Sinn haben kann.