ELECTRIC WOW

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Neue Generation des i-Cockpit
Peugeot

Peugeot e-3008 mit Panorama-Cockpit

Was bringt der neue Peugeot 3008, der im Herbst zu uns kommt, mit? Neben einer erstmals vollelektrischen Version auch die neue Gestaltung des Innenraums mit schwebendem 21-Zoll-Panoramabildschirm.

Mag. Severin Karl

Wie der neue 3008 aussieht, lässt Peugeot noch nicht durchsickern, jetzt ist erst einmal der Innenraum dran! Nach dem gewohnten i-Cockpit kommt im Herbst 2013 das erste Panorama i-Cockpit auf den Markt. Das erfolgreiche SUV ist das erste Modell der Löwenmarke mit dieser neuen Gestaltungsweise, die auch einige neue Features umfasst. Was ganz nebenbei erwähnt wird: Der nächste 3008 ist ein, Zitat: "innovativer und entschlossener Schritt hin zur vollständigen Elektrifizierung" der Marke.

Neue Generation mit nach wie vor kompaktem Lenkrad

Der Idee mit dem kleinen Lenkrad und den darüber angeordneten Instrumenten bleibt Peugeot treu. Über dem kompakten Volant schwebt nun allerdings ein 21 Zoll großes Digi-Armaturenbrett – das sind 53,3 Zentimeter Diagonale! Nachdem das Display an einem hinteren Fuß befestigt ist, sieht man das als Insasse nicht. Der Schwebe-Effekt wird durch gekonnte LED-Ambientebeleuchtung noch verstärkt. Als Bedienelemente finden sich i-Toggles, die sich anpassen lassen. Drahtlose Konnektivität, Sprachsteuerung und 3D-Effekte gehören ebenso dazu.

Den Punkt "Ergonomie" unterstreichen die Franzosen besonders: Die Bildschirmlandschaft ist passend positioniert und leicht zum Fahrer hin gewölbt, ohne den Beifahrer zu vernachlässigen. Wir werden und das auf den ersten Fahrten im Alltag natürlich konkret ansehen. Wie zu erwarten gibt es eine Trennung, wo was angezeigt wird. Links sind die fahrrelevanten Informationen wie Geschwindigkeit, Leistungsmesser, Fahrhilfen und Energieverbrauch einzusehen. Rechts kann getoucht werden, es finden sich Heizung/Klimaanlage, Navigation, Medien- und Konnektivitätssysteme.

Bei den i-Toggles, sie sind berührungsempfindlich, lassen sich die zehn meistgenutzen Funktionen abspeichern. Ob das ein bestimmter Anruf ist, ein oft angesteuertes Navigationsziel, der Lieblingssender, die Idealtemperatur etc. Der 3008 kann so auf individuelle Wünsche eingehen.

Haptische Lenkradtasten? Wir hoffen das Beste

In der Mittelkonsole können Smartphones zum kabellosen Aufladen abgelegt werden, bei der Umgestaltung wurde auf viel Platz geachtet. So gibt es zahlreiche Ablagen, mit denen der Alltag leichter zu bestreiten sein soll. Nicht unwesentlich: Die Steuerung der Automatik wanderte rechts neben das Lenkrad auf das Armaturenbrett. Der kleine Regler ist zwischen Startknopf und Bedienpanel auf dem obersten Bild gut zu sehen. Zwischen starten und schalten vergeht nun also kaum mehr Zeit.

Abzuwarten bleibt, wie Peugeot die haptisch bedienbaren Lenkradtasten hinbekommen hat: "Sie erkennen automatisch die Finger des Fahrers (...), werden aber nur aktiviert, wenn sie gedrückt werden, um unbeabsichtigte Aktionen zu vermeiden", heißt es. Das hoffen wir, denn andere Marken haben die Abkehr von "echten" Tasten bisher nicht so gut absolviert.

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Der Hyper-GT Emeya performt auch bei -25 Grad

Lotus: Heißer Brite im kalten Finnland – Video

Unser Video zeigt die letzte Phase des intensiven Test- und Entwicklungsprogramms des Lotus Emeya, dessen Auslieferungen an Kunden noch 2024 beginnen sollen. Wer glaubt, Finnland war kalt, kennt den Autokühlschrank nicht: Der Hyper-GT soll auch bei -40 Grad funktionieren!

Kleinstwagen von XEV aus China erhältlich

Darios Autohaus: Yoyo statt Jo-Jo

17.990 Euro (noch ohne Förderungen) werden beim Autohaus in Tumeltsham im Innviertel als Preis für den XEV Yoyo genannt. Die Spitze von 80 km/h macht klar: Er gehört der Klasse L7e an.

Polestar 2 MJ 2024: LRSM im Test

Den lässt der Winter kalt – Polestar 2

Weit über 500 Kilometer Reichweite gehen sich mit dem Long Range Single Motor auch bei niedrigen Temperaturen und regelmäßigen Autobahnetappen locker aus. Doch es gibt auch Kritik am Sino-Schweden.

Neue Zusammenstellungen bei Mini

Das ist der Classic Trim des Cooper E

Essential, Classic, Favoured, Works – so lauten die neuen Trims bei Mini. Wir picken die zweite Variante heraus und präsentieren ein Exempplar des Cooper E in Sunny Side Yellow mit Kontrastdach und Spiegelkappen in Weiß.

Schnellladestationen für Autobahnraststätten

Fastned baut Deutschlandnetz weiter aus

An 34 bislang unbewirtschafteten Autobahnraststätten in Deutschland wird Fastned künftig Schnellladestationen errichten. Bis 2030 will das Unternehmen 1.000 Schnellladestationen europaweit ans Netz gebracht haben.

Safari im Elektro-Pick-up

Maasai setzen auf Rivian und Photovoltaik

Was fährt noch nicht bei uns durch den Großstadtdschungel, aber in Kenia über die Chyulu Hills? Die vollelektrischen Pick-ups R1T des US-Amerikanischen Herstellers Rivian im Fuhrpark des Maasai Wilderness Conservation Trusts.