ELECTRIC WOW

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Mit Österreich-Stopps: Cyber Odyssey Tour mit dem Cybertruck

Der lang ersehnte Elektro-Pick-up von Elon Musk kommt zu uns. Auf der Tour mit 100 Stopps in 20 Ländern ist er vom 23. bis zum 25. Mai in Wien und vom 29. Mai bis zum 1. Juni in Salzburg zu sehen. Infos bekommst du auch zu den anderen Stopps.

Mag. Severin Karl

Solltest du nicht aus Österreich kommen: Gar kein Problem, unter dem Link findest du alle Tourstopps des Cybertrucks im Rahmen der Cyber Odyssey Tour von Tesla. Das Bild unten gibt einen kleinen Überblick. Was überall gleich sein sollte, es gilt zumindest für Wien und Salzburg: Der "neue" Elektro-Pick-up, der ja doch einige Jahre auf dem Buckel hat, kann nicht nur von außen bestaunt werden, sondern man kann ihn auch von innen bewundern.

Einladung ohne Kleingedrucktes

Ein bisschen gewundert haben wir uns bei der Presseeinladung (wir dürfen schon einen Tag vor den Endkunden hin), dass gar kein Warnhinweis à la "Bitte keine Stahlkugeln mitnehmen" drin stand. Immerhin kam es bei der ersten Präsentation durch Elon Musk vor vier Jahren zu dem berühmten Fail – ihr kennt sicher alle das YouTube-Video –, als bei der Vorführung der gepanzerten Scheiben ziemlich schnell klar wurde, dass sie einer dagegengeworfenen Stahlkugel eben nicht standhalten. "Immerhin ging sie nicht durch", war das lapidare Kommentar des Tesla-Chefs mit Blick auf die geborstene Scheibe(n).

Zurück zu den Terminen:

Im Tesla Delivery Center auf der Triester Straße 207-209 im 23. Bezirk findet der Wien-Stopp statt. Hierfür bitte das Datum 23. bis 25. Mai im Kalender eintragen.

Dann geht es nach Salzburg, hier ist der Cybertruck vom 29. Mai bis zum 1. Juni zu sehen.

"Jeder Cybertruck-Etappenstopp bietet die Möglichkeit, spezielle Cybertruck-Artikel vor Ort zu kaufen", heißt es zusätzlich von Tesla. Und eine Seite für Infos zum Fahrzeug selbst, verlinken wir euch auch noch gerne: Alles zum Tesla Cybertruck

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Smatrics und BOE Garagen kooperieren

Parken und laden im urbanen Raum

Stehzeiten nutzen, ohne zusätzliche Ladestopps einzuplanen. Und dazu noch eigene Tarife, wo acht Stunden lang keine Blockiergebühr anfällt. In Wien und Graz werden die ersten BOE-Garagen mit AC-Ladepunkten von Smatrics ausgerüstet.

So sieht das elektrische Opel-SUV also aus

Frontera: Wenn es aufrechter sein soll

Zahlreiche cool-knackige SUV-Coupés beleben den Markt der Elektroautos. Doch ein aufrechtes BEV ist schon schwieriger zu finden. Mit seiner Form bietet der neue Opel Frontera bis 1.600 Liter Kofferraumvolumen. Auch als 48-Volt-Hybrid erhältlich.

Das neue Hashtag-Modell als Concept Car

Smart zählt 1, 3, 5!

Nach dem #1 und dem #3, beide bereits auf den Straßen unterwegs, wird nun das Concept #5 von Smart vorgestellt. Es soll die Marke in die Premium-Mittelklasse einführen. Karosserieform? Na, ein SUV!

Neues zum Thema Wallboxen, intelligente Ladekabel

Elektroautos aufladen: ganz schön vielfältig

Wallboxen, intelligente Ladekabel oder gleich der DC-Lader mit Akkuspeicher auf dem Firmenparkplatz? Der Markt ist in Bewegung und bringt ständig Neuheiten hervor.

VW startet Verkauf des Passat als eHybrid

Plug-ins bis 132 Kilometer E-Reichweite am Start

Mit zwei neuen Plug-in-Hybridantrieben erweitert Volkswagen das Angebot des neuen Passat. Die 204 bzw. 272 PS starken Modelle locken mit großen elektrischen Reichweiten und DC-Lademöglichkeit.

Smart #1 Brabus im Test

Smart #1: Sein oder nicht Klein

Der Markenname blieb unverändert, sonst hat der neue Smart mit den bisherigen so ziemlich genau nichts gemeinsam. Das ist aber teilweise auch richtig gut, wie wir im Brabus-Modell herausfahren konnten.