Formel 1

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Formel 1: News

Spanien bleibt weiter im WM-Kalender

Der Grand Prix von Spanien bleibt vorerst im Kalender der Formel-1-WM, die die Vertragsverlängerung um ein weiteres Jahr bestätigt.

Der Grand Prix von Spanien wird auch 2020 im Kalender der Formel-1-WM vertreten sein. Der Circuit de Catalunya nahe Barcelona hat einen Einjahresvertrag mit den Rechteinhabern von Liberty Media abgeschlossen; Chase Carey, Geschäftsführer der Formel-1-WM, stellt aber eine langfristige Partnerschaft in Aussicht.

Noch zu Beginn des Jahres drohte der spanische WM-Lauf aus dem Kalender zu fliegen: Der Vertrag läuft Ende des Jahres aus, eine Einigung war zunächst nicht in Sicht; doch nun konnten sich die Streckeninhaber, der katalanische Regionalpräsident Quim Torra und Liberty Media auf eine Verlängerung einigen.

Das Rennen, das in der Vergangenheit meist den Europaauftakt markierte, habe laut Angaben der Formel-1-WM in den vergangenen drei Jahren rund eine halbe Million Fans an die Strecke gebracht. Laut Aussendung der Betreiber sorge der Grand Prix in der Region für eine wirtschaftliche Wertschöpfung von 163 Millionen Euro.

Carey stellte in Aussicht, den traditionsreichen Grand Prix langfristig erhalten zu wollen, weitere Verhandlungen sollen in den kommenden Monaten geführt werden. Zuvor hatten die Strecke Geldsorgen geplagt, doch vor wenigen Wochen habe die katalanische Regierung Hilfsmittel zugesichert.

Der neue Vertrag bedeutet, dass für 2020 nur noch Deutschland und Italien wackeln. Während die Niederlande und Vietnam im kommenden Jahr neu dazukommen, dürfte eine Ausweitung des Kalenders auf 22 Rennen immer wahrscheinlicher werden, denn eine Verlängerung mit Monza könnte bald unterzeichnet werden. Für einen Verbleib von Hockenheim im Kalender gibt es aktuell keine Anzeichen.

Saison 2020 mit 22 Läufen Saison 2020 mit 22 Läufen Honda-Zukunft in Schwebe Honda-Zukunft in Schwebe

Ähnliche Themen:

Formel 1: News

Weitere Artikel

Wegen Corona-Virus: Der Autosalon 2020 wird abgesagt

Genfer Autosalon abgesagt

Die Geneva International Motorshow, die vom 5. März bis zum 15. März 2020 in der Palexpo Genf hätte stattfinden sollen, wird aufgrund des Corona-Virus abgesagt.

Die Techno-Classica Essen findet heuer von 25. bis 29. März statt. Es warten über 1.250 Aussteller aus der ganzen Welt ... und vieles mehr.

Mit Blick auf einen möglichen MotoGP-Rücktritt erklärt Valentino Rossi, warum es 2020 gerade für ihn "sehr schwer" wird und woran er seine Entscheidung festmacht.

Sportlicher Neu-Einstieg

Neue Triumph Street Triple S am Start

Triumph schickt den 2020er-Jahrgang der seit 2007 im Programm befindlichen Street Triple S ins Rennen, die Dreizylinder-Maschine ist auch für Anfänger geeignet.