Formel 1

Inhalt

Formel 1: News

Lauda erneut auf der Intensivstation

Niki Lauda befindet sich laut Zeitungsberichten wieder auf der Intensivstation des AKH Wien, wo er sich im Sommer einer Lungentransplantation unterzog.

Niki Lauda befindet sich einem Bericht der 'Kronen Zeitung' zufolge erneut zur Behandlung im Allgemeinen Krankenhaus der Stadt Wien (AKH). Wie das Blatt am Sonntag unter Berufung auf Insiderkreise berichtet, hätte sich der 69-Jährige eine Grippe eingefangen und sei wegen seines nach seiner Lungentransplantation angeschlagenen Immunsystems auf die Intensivstation gekommen.

Gegenüber dem 'ORF' bestätigt eine Sprecherin des Krankenhauses Laudas Behandlung, spricht jedoch von einer "Entlassung im laufe der kommenden Woche". Die Formel-1-Legende hatte die Weihnachtstage im Kreise seiner Familie auf Ibiza verbracht. Laut dem Artikel soll er die Baleareninsel umgehend verlassen haben, als sich die Beschwerden bemerkbar machten.

Lauda unterzog sich im vergangenen Sommer einer Lungentransplantation und kämpfte um sein Leben. Eine für das Saisonfinale in Abu Dhabi anvisierte Rückkehr an die Rennstrecke musste der Aufsichtsratschef des Mercedes-Teams absagen. Zuletzt schien er aber auf dem Weg der Besserung, arbeitete intensiv an seiner Rehabilitation und gab sogar ein erstes Interview.

Drucken

Planai-Classic 2019 Expedition ins Ungewisse für 49 Starter

49 Oldtimer brechen am 3. Jänner um 16:30 Uhr in Schladming in Richtung Dachstein zur Planai-Classic auf. Bei Sonnenschein oder Schneesturm.

Formel 2: News Partnerschaft zwischen HWA und Arden

HWA ist dank einer neuen Kooperation mit dem Arden-Team nun auch in der Formel 2 involviert; Weg frei für ein Mercedes-Juniorteam?

VAS in Bildern Vienna Autoshow 2019: Die besten Fotos

Bei einem Rundgang auf der Vienna Autoshow haben wir alle Highlights abgelichtet - kleine SUV, große Luxusautos, leise Stromer und laute Sportler.

WRC: Rallye Monte-Carlo Eisspione: Unbekannte Helden der Monte

Ohne Eisspione kann kein Fahrer die Rallye Monte-Carlo erfolgreich bestreiten – ein Blick auf die Arbeit der Helfer im Hintergrund.