ZWEIRAD

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Fahrbericht (Teil 1)

Der Antritt ist wirklich ein Hammer, dieser Motor in Kombination mit dem wunderbar zu schaltenden Sechs-Gang-Getriebe (ist fast übertrieben, fünf, ja sogar vier würden sicher reichen) ermöglicht trotz eines in der heutigen Zeit als hoch betrachteten fahrbereiten Eigengewichts von ca. 240 kg ein absolut lockeres Fahrgefühl.

Dank des breiten Lenkers ist jeder erforderliche Lenkimpuls leicht umzusetzen, der nötige Druck am Vorderrad – trotz aufrechter Sitzposition und Urgewalt am Hinterrad – in allen Situationen ausreichend, schon nach wenigen Kilometern fühlt man sich wohl. Ein Aspekt, den ich erst jetzt wieder realisiere, ist der – durch das aufrechte Sitzen mögliche – bessere Rundumblick, ein nicht zu unterschätzender Sicherheitsaspekt. Ich muß jedoch sagen, dass mir dies auf einer aufrechten 600er mit nur 50 Nm nicht so wichtig war, da durch meinen enormen Luftwiderstand die Motorräder immer schwer zu kämpfen haben.

Auf der GSX 1400 kämpfe jedoch ich – samt dem abgewetzten Metzeler-Z3-Hinterreifen in 190/50ZR17 - mit dem irren Schub, der lediglich ab ca. 8.000/min spürbar nachlässt. Aber um kein Missverständnis aufkommen zu lassen: Meist wird man bei ca. 4.000 U/min den nächsten Gang einlegen, das reicht unter allen Bedingungen um den Führerschein in den roten Bereich zu bringen.
„Wozu braucht ma 1.400 cm³, wenn ma nur 109 PS aussekriagt?“, fragt mich ein Kollege mit „Feuerklinge“ und unbenutzen Knieschleifern an einer roten Ampel vor der Abzweigung von der B 21 Richtung Pottenstein über den „Hals“. „Ziagt afoch lässig aoun!“, war meine Antwort, bin mir aber nicht sicher ob er die im Zuge des Ampelstarts in SBK-Manier verstanden hat.

Da ich in geschlossenen Ortschaften prinzipiell nicht „angase“, schliesse ich erst in der Bergaufpassage wieder auf. Mit dem 4. Gang und dem Zoomregler im rechten Handgelenk ist es wirklich einfach sich auf die Linie zu konzentrieren, während vor mir ziemlich unkontrollierte Power-Wheelies zu beobachten sind. Da die Strecke auf den ersten Kilometern nicht allzu breit ist, fahr ich einfach hinten nach und warte auf die Kehren...

News aus anderen Motorline-Channels:

Suzuki GSX 1400 – im Test

- special features -

Weitere Artikel:

Reisen, Abenteuer und neue Routen

Neues bei der Moto Guzzi Experience 2023

Moto Guzzi veranstaltet auch 2023, zum nunmehr vierten Mal in Folge, unter dem Label "Moto Guzzi Experience" Reisen und Abenteuertouren für Fans der italienischen Traditionsmarke. Es warten mehrtägige Erlebnistouren, neue Freundschaften und einzigartige Erinnerungen.

Mattes Schwarz trifft auf glänzendes Gold

Neue Editionen und Farben für Honda X-ADV und Forza 750

Zwei neue Special Edition-Versionen gibt es mit dem neuen Modelljahr für den X-ADV, dazu gibt es neue Farben und der Forza 750 ist nun auch in der neuen Farbe Candy Chromosphere Red erhältlich.

Alter Stil, kombiniert mit modernen Elementen

Grobe Überarbeitung für die Vespa GTV 300

Ohne die typischen Design-Elemente aufzugeben, zeigt sich die Vespa GTV 300 nun moderner denn je. Dafür sorgen neben der neuen Karosserie auch echte High Tech-Features.

Facettenreiches Programm in Budapest

Harley verrät Details zum 120-Jahre-Festival

100 Tage vor dem Start des Jubiläumsfestivals in Budapest veranstaltete Harley-Davidson eine Pressekonferenz in der ungarischen Hauptstadt. Im Beisein des stellvertretenden Bürgermeisters der Stadt gab das Unternehmen Einzelheiten zu seinem facettenreichen Festivalprogramm für Motorrad- und Musikfans bekannt.

Limitiertes Sondermodell, noch böser

Wiederauferstehung: 2023 KTM 1290 Super Duke RR

Nach dem immensen Erfolg der KTM 1290 Super Duke RR im Jahr 2021 kehrt sie 2023 als mit 500 Stück limitiertes Sondermodell mit noch extremeren Look zurück.

Saisonstart mit der neuen Vespa GTS

Der Frühling kommt, die Vespa ist schon da

Während lockere Kleidung und Sonnenbrillen endlich die Daunenmäntel und Wollmützen ablösen, feiert auch das „mobile La dolce vita“ wieder sein jährliches Comeback. Der Saisonbeginn für alle Zweirad-Fans steht an. Passend dazu wartet im Vespa-Schauraum die neue GTS-Modellfamilie des meistverkauften Zweirads Österreichs; für 2023 so schön und leistungsstark wie nie zu vor.