Motorrad

Inhalt

Indian: limitiertes Custom-Lackprogramm Indian Scout 2017

Farbenspiel

Für die Modelle Scout (Bild) und Roadmaster hat Indian ab sofort stückzahlmäßig streng limitierte Sonder-Lackierungen im Angebot.

mid/Mst

Es ist zwar nicht so, dass Motorräder der ältesten amerikanischen Motorradmarke Indian graue Mäuse sind. Mit einem neuen Custom-Lackprogramm werten die Amerikaner ihre beiden Modelle Scout und Roadmaster jetzt aber extra auf.

Es stehen insgesamt sieben Farben zur Wahl. Die Lackierungen "Icon Black Hills Gold/Thunder Black" und "Icon Mesa Red Smoke/Thunder Black" hübschen den Tourer Roadmaster auf. Mit extravaganter Icon-Lackierung kostet die Maschine ab 32.150 Euro.

Für die Scout haben Kunden die Wahl zwischen den Lackierungen "Icon Solar Flare Yellow", "Icon Brilliant Blue Smoke" und "Icon Sunblaze Orange". Der Preis für eine Icon Scout: 14.190 Euro. Mit einer der beiden exklusiven Zweifarb-Lackierungen "Icon Thunder Black/White and Red" oder "Icon Dirt Track Smoke/Thunder Black" sind 500 Euro mehr fällig. Alle Lackierungen der Indian Icon Paint Series sind streng limitiert. Die ersten Maschinen werden im Frühjahr 2018 ausgeliefert.

Drucken

Ähnliche Themen:

24.02.2017
Lack und Leder

Klassisches Design trifft hochmoderne Technik: Indian hat mit der Roadmaster Classic ein neues Flaggschiff für Reiselustige im Programm.

29.07.2016
Neue Indianer

Bike-Hersteller Indian konzentriert sich bei seiner 2017er-Modellpalette auf neue Ausstattungs-Features, gezielte Modellpflege und neue Farben.

Classic-Kompass Nachschlagwerk: Oldtimer Guide 2018

Herausgeber Christian Schamburek präsentierte zu Sasionbeginn den Oldtimer Guide 2018 in der Wiener Porzellanmanufaktur Augarten.

Formel 1: News Hamilton: "Nicht mehr die Schnellsten!"

Der einstige Dominator Lewis Hamilton sieht Mercedes derzeit nur noch als zweit- oder sogar nur drittstärkstes Team hinter Ferrari und RBR.

Grund zum Feiern Mitsubishi feiert 40 Jahre in Österreich

Vor 40 Jahren, am 12. April 1978, unterschrieb Wolfgang Denzel den Vertrag als Österreich-Generalimporteur für Mitsubishi Motors Corporation.

AARC: Vipavska-Dolina Rigler Zweiter der Alpe Adria Rally Trophy

Gerald Rigler und Benedikt Hoffmann belegten bei der Rallye Vipavska-Dolina den zweiten Platz in der Alpe Adria Rally Trophy.