Motorrad

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Yamaha Tricity 300 vorgestellt
Yamaha

Auf drei Rädern durch die Stadt

Yamaha bereitet den neuen Tricity 300 für den Startschuss vor. Der erfolgt im Juli 2020, dann ist das Dreirad-Modell in drei Farben erhältlich - Nimbus Grey, Tech Kamo und Gunmetal Grey - und soll in Deutschland 7.999 Euro, in Österreich 8.299 Euro kosten.

mid

Der Tricity 300 soll sich an Pendler und Personen richten, die häufig im städtischen Verkehr unterwegs sind. Denn die beiden die großen 14-Zoll-Vorderräder sowie die 120 Millimeter breiten Reifen vermitteln Frontstabilität und maximalen Grip und sorgen dadurch für mehr Sicherheit.

Zusätzlich ist das "Drei-Rad" laut Hersteller auch ideal für Personen, die bisher noch nicht auf einem Motorrad oder Roller unterwegs waren. Ein weiterer Pluspunkt: Der Tricity 300 kann mit dem Autoführerschein gefahren werden. Die Klassen 3 und B berechtigen ohne zusätzliche Fahrstunden oder Prüfung zum Fahren (wenn vor dem 18.01.2013 erteilt). Das bietet beispielsweise Pendlern die Möglichkeit, ohne zusätzlichen Führerschein ein 28-PS-starkes Fahrzeug für den täglichen Arbeitsweg zu nutzen.

mid/arei

Weitere Artikel

Das Qualifying zum GP der Steiermark in der Analyse: Wie Hamilton & Verstappen dem Geschehen ihren Stempel aufgedrückt haben und Ferrari erneut versagt hat

Es geht weniger um das Ergebnis, als den eigenen Ruf

octane126-Chef: "Wollen zeigen, dass wir nicht bescheißen"

Christian Bertschinger schildert die Gründe für die Berufung gegen die Disqualifikation und Aberkennung des Sieges: Es geht auch um das Ansehen seines Teams in der Öffentlichkeit.

Motoren von BMW, Entwicklung bei Magna

Ineos Grenadier enthüllt; powered by Magna

Manchen ist der neue Defender einfach doch zu wenig hemdsärmelig. So auch Sir Jim Ratcliffe - der somit einfach seinen eigenen, inoffiziellen Defender-Nachfolger entwickelte. Und das mit tatkräftiger Unterstützung aus der Steiermark.

In Tschechien steigt am Wochenende die Rally Bohemia - am Start sind neben der CZ-Elite auch Österreicher: Simon Wagner will als Vorjahres-Vierter wieder in die Top 5...