ZWEIRAD

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Piaggio Honda, KTM und Yamaha kooperieren
www.piaggio.at / Faber GmbH

Große Allianz pro E-Motorrad

Auch vor dem Zweirad-Sektor macht die Elektro-Mobilität nicht halt. Bester Beweis: KTM, Honda, Piaggio und Yamaha beteiligen sich an dem Swappable Batteries Motorcycle Consortium (SBMC); einem Konsortium für Motorräder und leichte Elektrofahrzeuge mit tauschbaren Akkus. Eine entsprechende Vereinbarung wurde jetzt, am 6.9.2021 unterzeichnet.

Ziel des Konsortiums ist es, "Lösungen für die Bedenken der Kunden in Bezug auf die Zukunft der Elektromobilität zu erarbeiten, wie zum Beispiel Reichweite, Ladezeit und -infrastruktur sowie Kosten."

„Mit der Unterzeichnung dieser Vereinbarung durch die führenden Hersteller in der Zweiradbranche ist das Fundament für den ökologisch verträglichen und konsumentenfreundlichen Siegeszug der leichten Elektromobilität gelegt. Ein gemeinsamer Standard für die Akkus macht auch das Recycling deutlich einfacher und gewährleistet die Einhaltung von sinnvollen Umweltschutzmaßnahmen“, so Josef Faber, CEO des österreichischen Piaggio-Generalimporteurs Faber GmbH.

Das grundlegende Ziel des Konsortiums besteht neben dem Umweltschutz darin, intelligente Antworten auf die Bedenken von Kundinnen und Kunden zur Zukunft der Elektromobilität zu finden. Diese betreffen vor allem die Reichweite, die Ladezeiten von Akkus, die Ladeinfrastruktur sowie die mit leichter Elektromobilität verbundenen Kosten. Deshalb werden nun neben einer herstellerübergreifenden Entscheidung für einen gemeinsamen Standard die technischen Spezifikationen für ein austauschbares Batteriesystem definiert, dieses in den europäischen und internationalen Normungsgremien als Standard vorgeschlagen und eine Ausweitung der Nutzung des Systems auf globaler Ebene forciert.

Die vier Gründungsmitglieder ermutigen alle interessierten Stakeholder, sich der Zusammenarbeit anzuschließen, um das Fachwissen des Konsortiums zu bereichern und in Zukunft eine möglichst weite Verbreitung von austauschbaren Standardbatterien zu gewährleisten. Interessenten, die dem SBMC beitreten möchten, können sich für weitere Informationen an eines der Gründungsmitglieder wenden. Michele Colaninno, Leiter der Strategie- und Produktabteilung der Piaggio-Gruppe hat die Vereinbarung für Piaggio unterzeichnet: „Die urbane Mobilität befindet sich in einer heiklen Phase des Übergangs zur Elektrifizierung. Dank unseres Konsortiums, in dem vier große globale Akteure vertreten sind, werden Motorräder weiterhin eine Schlüsselrolle im städtischen Kontext spielen. Die austauschbaren Batterien sind die richtige Antwort, um die Ladezeit der Fahrzeuge zu verkürzen und den Nutzern eine zusätzliche wertvolle Wahlmöglichkeit zu bieten. Die urbane Mobilität ist Teil der DNA und der Geschichte von Piaggio: Unser Ziel ist es, unser gesamtes technologisches Know-how und unsere Einstellung zur Innovation in das Konsortium einzubringen.“

Yoshishige Nomura, Chief Officer, Motorcycle Operations, Honda Motor Co., Ltd: „Honda ist überzeugt, dass die breite Einführung von Elektromotorrädern eine wichtige Rolle bei der Verwirklichung einer nachhaltigeren Gesellschaft spielen kann. Zu diesem Zweck müssen wir eine Reihe von Herausforderungen lösen, wie z. B. die Vergrößerung der Reichweite, die Verkürzung der Ladezeit und die Senkung der Fahrzeug- und Infrastrukturkosten, um den Komfort für die Kunden zu erhöhen. In dem von uns gegründeten Konsortium werden die Gründungsmitglieder aus der Motorradindustrie und andere Interessengruppen gemeinsam an der Standardisierung von austauschbaren Batterien, ihren Ladesystemen und der umgebenden Infrastruktur arbeiten, um das Umfeld für ihre Nutzung zu schaffen. Unser Ziel ist es, sicherzustellen, dass Motorräder auch in Zukunft als nützliches Transportmittel in der Mobilität eingesetzt werden.“

Stefan Pierer, CEO PIERER Mobility AG: „Die Unterzeichnung dieses Konsortialvertrages ist ein wichtiger Schritt, um sicherzustellen, dass die PIERER Mobility AG weiterhin vorankommt, Innovationen in hohem Tempo liefert und ihre klare strategische Vision für elektrisch angetriebene Zweiräder vorantreibt. Gemeinsam mit unseren Partnern werden wir daran arbeiten, ein austauschbares Batteriesystem für Niederspannungsfahrzeuge (48V) mit bis zu 11kW Kapazität zu entwickeln, das auf internationalen technischen Standards basiert. Wir freuen uns sehr darauf, dafür zu sorgen, dass motorisierte Zweiräder ihre Rolle in der Zukunft der städtischen und außerstädtischen Mobilität beibehalten.“

Takuya Kinoshita, Senior Executive Officer, Chief General Manager of Land Mobility Business Operations, Yamaha Motor Co., Ltd: „Das Swappable Batteries Motorcycle Consortium in Europa ist endlich bereit, mit der Arbeit zu beginnen. Ich hoffe, dass dieser erste Schritt nach vorne ein Leuchtturm sein wird, der Gleichgesinnte für unsere Mission anzieht und zu transformativen Veränderungen für die Zukunft führt. Wir bei Yamaha Motor sind zuversichtlich, dass wir mit dieser Initiative dazu beitragen können, die unterschiedlichen technischen Spezifikationen und Standards zu vereinheitlichen und die Vorzüge des Elektroantriebs für Kunden auf der ganzen Welt zu maximieren.“

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Einstiegsmodell mit hohem Spaßfaktor

Triumph Trident 660 im Test

Die neue Triumph Trident 660 macht eine gute Figur vor dem Lieblings-Italiener. Ein junger Mann, vielleicht 22 Jahre alt, spaziert vorbei, blickt anerkennend auf die Trident 660 und dreht sich beim Weitergehen noch einmal um. Er ist nicht der Einzige!

Neue Big Boxer-Versionen vom BMW

BMW vergrößert die R 18-Familie

Mit der neuen R 18 Transcontinental bringt die Motorrad-Sparte einen Grand American Tourer und mit der R 18 B einen waschechten "Bagger", wie er speziell in den USA populär ist.

Neuer Motor, mehr Ausstattung und mehr

Honda Super Cub und Monkey im Modelljahr 2022

Honda hat die Monkey und Super Cub fürs das neue Modelljahr überarbeitet. Die Highlights sind neben einem neuen Motor der Soziusplatz samt Fußrasten als Serienausstattung für die Super Cub und ein fünfter Gang für die Monkey - nebst weiterer Anpassungen.

Bayerische Auffrischung

Motorrad-Modellpflege 2022 bei BMW

Die große Motorrad-Kolonne von BMW erhält im Jahr 2022 eine teilweise umfangreiche Modellpflege, wir zeigen die wichtigsten davon.

"Zeitnah" soll das neue Gesetz in Kraft treten

Jetzt auch in Deutschland: Moped mit 15

Mussten deutsche Jugendliche, die sich aufs Moped schwingen wollten, bislang mindestens 16 Jahre alt sein, erlaubt der Gesetzgeber nun auch 15-Jährigen das motorisierte Zweirad-Vergnügen.

Lieber wiegen als das Beste hoffen

Motorräder sind oft überladen

Ein Beifahrer und ein bisschen Gepäck auf dem Motorrad - das kann bereits zu schwer sein. Experten raten, genau nachzuwiegen.