ZWEIRAD

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Chinesische Bike-Marke kommt nach Deutschland und Österreich

Dass man eine Motorradmarke aus dem Reich der Mitte in Deutschland (noch) nicht kennt, sagt wenig über ihre globale Bedeutung aus. Beispiel QJ Motor: Dieses Label steht für einen der größten chinesischen Zweiradhersteller. Und der kommt jetzt auch zu uns.

Das rund 4.000 Mitarbeiter umfassende Unternehmen gehört zur Geely Technology Group und ist in China Marktführer im Segment der hubraumstarken Motorräder. Das technische Know-how von QJ Motor kommt in Europa bereits seit Jahren in Bikes der Konzernmarke Benelli zum Einsatz.

Nach vielen Fahrzeugtests und Marktanalysen startet der Importeur für Deutschland und Österreich, die österreichische Hans Leeb GmbH, mit drei Modellen sein Verkaufsprogramm für QJ Motor. "Dieser Startschuss ist der Beginn einer umfangreichen Modelloffensive", heißt es aus dem Firmensitz in Wolfsberg in Kärnten.

Mit der SRK 400 und SRK 700 gehen zwei radikale Naked-Bikes an den Start. Die kleinere Maschine leistet 30,5 kW/41,5 PS und liefert 37 Nm Drehmoment aus einem 400-Kubik-Zweizylinder. Eine 2-in-1 Auspuffanlage im Racing-Style, LED-Lichttechnik, moderne Anzeigen und beleuchtete Schalter sind im Basispreis von 5.799 Euro inklusive Herstellernebenkosten schon mit drin.

Die SRK 700 bringt es auf 54 kW/73,4 PS und 67 Nm. "Dank modernster elektronischer Einspritzung beschleunigt sie enorm kraftvoll und bleibt trotzdem sparsam im Verbrauch", verspricht der Importeur für die 6.999-Euro-Maschine.

Ganz auf Cafe Racer macht die Dritte im Bunde, die SRV 550. Sie leistet 35 kW/47,6 PS und 51 Nm und soll für ebenfalls 6.699 Euro mit ihrem puristischen Retro-Styling überzeugen.

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

City-Elektroroller trifft auf kreatives Design

Piaggio 1 Feng Chen Wang Edition enthüllt

Piaggio und die internationale Top-Designerin Feng Chen Wang haben sich zusammengetan und eine Special Edition des jüngsten Piaggio City-Elektrorollers Piaggio 1 kreiert.

Der Klassiker für den Schreibtisch

Die Vespa 125 als Lego-Bausatz

Er besteht aus insgesamt 1.106 Teilen, ist über 22 Zentimeter hoch, zwölf Zentimeter breit und 35 Zentimeter lang: Der Kult-Scooter Vespa 125 ist ab sofort auch als Lego-Bausatz zu haben. "Das originalgetreue Modell ist eine Hommage an die Ur-Vespa", heißt es beim Hersteller.

Jetzt zu günstigeren Konditionen

Abverkauf vor dem Zero-Relaunch

Bevor die große Welle an Neuheiten auf die Händler von Zero Motorcycles zurollt, wollen die 2021er-Modelle an den Mann gebracht werden. Wie das? Ganz klar: sie werden vergünstigt

Das "Must Visit" in Mandello del Lario

Moto Guzzi Museum öffnet wieder

Seit dem 29. April 2022 ist das Moto Guzzi Museum im italienischen Mandello del Lario wieder für das Publikum geöffnet. In den renovierten historischen Räumen wird die Geschichte der Traditions-Motorradschmiede Moto Guzzi mit ihren Motorrädern, Triumphen und ihren Helden präsentiert.

161 km Reichweite, 177 PS Leistung und verhältnismäßig leicht

Triumph Projekt TE-1 erfolgreich abgeschlossen

Nach rund zwei Jahren Entwicklungszeit ist die britische Motorraschmiede Triumph soweit "fertig" mit seinem E-Mobility-Projekt TE-1. Der Prototyp absolvierte seine Testfahrten - die vierte und letzte Projektphase – mit Bravour.

Yamaha NEO als 50 ccm Äquivalent

Yamaha setzt auf Elektromobilität

Yamaha Motor Europe verkündet den Eintritt des Unternehmens in die Welt der Elektro-Individualmobilität.