MOTORSPORT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Lucas Auer auf dem Podium
DTM/Tap

DTM Auftakt: Monza 2021

Nach dem Pech am Samstag (verpatzter Boxenstopp) schlug der Kufsteiner am Sonntag bei Rennen 2 mit seinem WINWAARD Mercedes-AMG GT3 zurück, fuhr von Startplatz 7 nach starker Leistung als Dritter noch auf das Podest!

Starker Auftritt von Lucas Auer beim zweiten Lauf zur DTM in Monza. Der Tiroler fuhr bei großer Hitze ein tolles Rennen, und sicherte sich mit seinem WINWAARD Mercedes-AMG GT3 als Dritter einen Platz auf dem Sieger-Podest! Das Rennen gewann der Südafrikaner Kelvin van der Linde vor Nico Müller (SZ), beide Audi.

Auer ging von Startplatz 7 aus ins Rennen, hielt diese Platzierung, ehe er in Runde 3 eine Schrecksekunde zu überstehen hatte: Als es vor ihm zu einem Crash zweier Konkurrenten kam, reagierte Auer aber blitzartig, und konnte ausweichen – wobei es da nur um Millimeter ging ...

Wenig später kam der Mercedes-Pilot als einer der ersten zum Pflichtstopp an die Box. Und diese Strategie erwies sich als richtig. Denn diese gelungene Aktion spülte ihn auf Rang drei vor, den er dann auch souverän ins Ziel brachte.

Lucas Auer am Sonntag: „Heute haben wir gutgemacht, was gestern schiefgegangen ist. Aber das war sehr schwierig. Denn Audi und BMW waren heute auf einem anderen Level. Aber wir hatten eine tolle Strategie, kamen früher an die Box, und haben auch noch einen neuen Reifensatz gehabt. Deshalb habe ich auch den massiven Undercut ziehen können. Heute muss ich danke an das Boxenstopp-Team machen. Sie haben einen Mega-Job gemacht.“

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Test auf nachgebautem Norisring!

AMG zieht vor DTM-Finale alle Register

Wie Mercedes-AMG den Norisring auf einem Flugplatz nachbaute, damit Maximilian Götz perfekt vorbereitet ins Titelfinale geht, und welche Asse er noch im Ärmel hat.

Kelvin van der Linde mit zwei Strafen weit zurück

Lucas Auer fährt entspannt zum Sieg

Zum zweiten Mal in dieser Saison schafft es der Tiroler on top auf das Podium. Polesetter Kelvin van der Linde war sichtlich mit dem falschen Bein aufgestanden...

„Eine unglaublich harte Meisterschaft.“

DTM: Gerhard Berger über 2021 und die Zukunft

Der Tiroler freut sich über eine spannende DTM 2021 und Rückkehr der Fans. In diesem Interview zieht er sein Resümee und gibt Ausblicke auf die nächste Saison, für die er einen erneuten Start auf dem Red Bull Ring in Spielberg bestätigt.

Häkkinen tritt mit Bottas beim Race of Champions an

Dream-Team: Häkkinen und Bottas beim RoC 2022

Mika Häkkinen wird im nächsten Jahr erstmals am Race of Champions teilnehmen und im Nations Cup gemeinsam mit Valtteri Bottas für Team Finnland antreten.