MOTORSPORT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Lucas Auer auf dem Podium
DTM/Tap

DTM Auftakt: Monza 2021

Nach dem Pech am Samstag (verpatzter Boxenstopp) schlug der Kufsteiner am Sonntag bei Rennen 2 mit seinem WINWAARD Mercedes-AMG GT3 zurück, fuhr von Startplatz 7 nach starker Leistung als Dritter noch auf das Podest!

Starker Auftritt von Lucas Auer beim zweiten Lauf zur DTM in Monza. Der Tiroler fuhr bei großer Hitze ein tolles Rennen, und sicherte sich mit seinem WINWAARD Mercedes-AMG GT3 als Dritter einen Platz auf dem Sieger-Podest! Das Rennen gewann der Südafrikaner Kelvin van der Linde vor Nico Müller (SZ), beide Audi.

Auer ging von Startplatz 7 aus ins Rennen, hielt diese Platzierung, ehe er in Runde 3 eine Schrecksekunde zu überstehen hatte: Als es vor ihm zu einem Crash zweier Konkurrenten kam, reagierte Auer aber blitzartig, und konnte ausweichen – wobei es da nur um Millimeter ging ...

Wenig später kam der Mercedes-Pilot als einer der ersten zum Pflichtstopp an die Box. Und diese Strategie erwies sich als richtig. Denn diese gelungene Aktion spülte ihn auf Rang drei vor, den er dann auch souverän ins Ziel brachte.

Lucas Auer am Sonntag: „Heute haben wir gutgemacht, was gestern schiefgegangen ist. Aber das war sehr schwierig. Denn Audi und BMW waren heute auf einem anderen Level. Aber wir hatten eine tolle Strategie, kamen früher an die Box, und haben auch noch einen neuen Reifensatz gehabt. Deshalb habe ich auch den massiven Undercut ziehen können. Heute muss ich danke an das Boxenstopp-Team machen. Sie haben einen Mega-Job gemacht.“

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Von Steilkurven und spannenden Rennen

GT Masters Zandvoort: Halbzeit abgeschlossen

Der runderneuerte Kurs vor den Toren der niederländischen Metropole Amsterdam war für viele Piloten exakt Mitte Juli die absolute Herausforderung. Insbesondere jene, die den Kurs von früher kannten mussten sich komplett neu einstellen.

Rallycross-WM mit Double-Header in Riga

WRX ändert Kalender für 2021 erneut

Nächstes Kalender-Update seitens der Rallycross-WM: Die WRX fährt 2021 zwei Rennen in Lettlands Hauptstadt Riga.

So wird die neue Formel 1 aussehen!

F1 Auto 2022 präsentiert

Erste echte Bilder: Die Formel 1 hat in Silverstone erstmals einen Prototyp für die Saison 2022 unter dem dann neuen Reglement vorgestellt.

Streckenkenntnis ist durch nichts zu schlagen

Porsche Carrera Cup Zandvoort: Zweite Halbzeit

Die beiden jungen Piloten des Huber Teams aus Neuburg am Inn konnten nur am Sonntag durch Leon Köhler aufs Podium fahren. Team Kollege Laurin Heinrich war erstmals in dieser Saison nicht auf dem Stockerl.