MOTORSPORT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Beim 1. Rennen dominierten die Gäste

Ungarischer Doppelerfolg durch Molnar u. Bucsi, Dritter wurde der Pole Banas. In der Österreicherwertung landete Max Wimmer vor Fabian Ohrfandl und Daniel Lemmerhofer.

Auf dem ultraschnellen Salzburgrring finden an diesem Wochenende drei Rennen im Rahmen des SUZUKI Cup EUROPE mit einer separaten Österreicher-Wertung statt. Am Samstag, 12. Juni 2021 wurde am Vormittag bei guten Wetterbedingungen das Qualifying und am Nachmittag das erste Rennen abgewickelt.

Am Start waren insgesamt 26 SUZUKI SWIFT Boliden die in den Klassen 1,4 T und 1,6 um die besten Ausgangspositionen im Qualifying für das erste Rennen am Nachmittag kämpften. Aus österreichischer Sicht waren elf SUZUKI Swift 1,4 T am Start, ein Fahrzeug startete in der Klasse 1,6. Die restlichen Mitbewerber aus dem benachbarten Ausland setzten sich aus zehn Ungarn und vier Teilnehmern aus Polen zusammen.

Erfreulich aus heimischer Sicht aus der Qualifikation war die schnellste Zeit von Wimmer Werk Piloten Dominik Haselsteiner, dem es gelang den ungarischen Vorjahresmeister Gabor Tim mit drei Zehntel Sekunden Vorsprung auf den zweiten Rang zu verweisen. Platz Drei ging an den Polen Maciej Banas. Die Leistungsdichte war hier enorm, nicht weniger als elf Fahrer, darunter die Österreicher Max Wimmer, Daniel Lemmerhuber und Günter Wiesmeier lagen innerhalb einer Sekunde. 17 Piloten darunter die Österreicher Fabian Ohrfandl, Christoph und Max Zellhofer, sowie Philipp Dietrich hatten nur zwei Sekunden Rückstand auf die Zeit des Polemannes Dominik Haselsteiner. Aber auch Michael Mayr, sowie dessen Sohn Maximilian als Newcomer bei seinem ersten Autorennen und Gottfried Cepin gelangen ansprechende Zeiten. Dies trifft auch auf Johannes Maderthaner in der Klasse 1,6 zu.

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Auftakt für KTM beim GTC Race

Wechselbad der Gefühle in Zandvoort

Rick Bouthoorn und Leo Pichler schaffen es zum Saisonauftakt der GTC zwei Mal aufs Podium, jeweils durch einen Sieg und einen zweiten Platz in den beiden Sprintrennen von Oschersleben.

KTM bestätigt Wildcard-Start: Dani Pedrosa steht vor MotoGP-Comeback

Renneinsatz mit Hintergedanken

Testpilot Dani Pedrosa steht vor seinem ersten Renneinsatz mit KTM: Beim Grand Prix der Steiermark wird der Spanier neue Komponenten im Rennbetrieb testen.

KTM bei der GT2 European Series in Spa-Francorchamps

Triumphe am laufenden Band

Der KTM X-Bow GT2 lieferte in der GT2 European Series letztes Wochenende eine bärenstarke Vorstellung ab. Und als Draufgabe gab es auch noch den vorzeitigen Titelgewinn für den Schweizer KTM-Pilot Christoph Ulrich und Sportec.

Sauber und Alfa Romeo verlängern F1-Partnerschaft

Alfa Romeo bleibt der F1 noch für Jahre erhalten

Sauber Motorsport wird in der Formel 1 auch die nächsten Jahre mit Alfa Romeo kooperieren - "Sind perfekt aufgestellt, um gemeinsam Fortschritte zu machen"

Streckenkenntnis ist durch nichts zu schlagen

Porsche Carrera Cup Zandvoort: Zweite Halbzeit

Die beiden jungen Piloten des Huber Teams aus Neuburg am Inn konnten nur am Sonntag durch Leon Köhler aufs Podium fahren. Team Kollege Laurin Heinrich war erstmals in dieser Saison nicht auf dem Stockerl.