Motorsport

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

RX-WM: Hockenheim

Ekström gewinnt das Hockenheim-Spektakel

Mattias Ekström kann sich im EKS-internen Duell gegen Toomas Heikkinen durchsetzen und gewinnt das Rallycross-Finale in Hockenheim - Ken Block überrascht als Dritter.

Fotos: FIAWorldRallycross.com

DTM-Star Mattias Ekström hat den ersten Sieg seines Hockenheim-Wochenendes in der Tasche: Der Schwede triumphierte im abschließenden Final-Heat der Rallycross-WM im Motodrom vor seinem EKS-Audi-Teamkollegen Toomas Heikkinen und US-Gymkhana-Star Ken Block (Hoonigan-Ford).

Ekström und Heikkinen hatten sich schon im ersten Semifinale ein sehenswertes Duell geliefert (das am Ende Heikkinen für sich entscheiden konnte) und setzten dieses im Finale fort. Heikkinen behauptete von der Pole-Position aus zunächst die Führung, Ekström heftete sich aber von Anfang an an dessen Fersen. Die Entscheidung brachte schließlich die Joker-Lap, nach der Ekström plötzlich vorne lag. Von da an fuhr er den Sieg sicher ins Ziel.

Block verstand es, sich aus dem Getümmel der ersten Runde gut herauszuhalten, und wurde dafür mit dem dritten Platz belohnt. Auftaktsieger Petter Solberg (Solberg-Citroen) überstand die erste Runde nicht ganz optimal und wurde Vierter, vor Liam Doran (JRM-Mini) und Robin Larsson, der seinen privat eingesetzten Audi A1 spektakulär überschlug.

Jede Menge Action hatte es bereits in den Semifinals gegeben. So verlor der neunmalige Rallye-Weltmeister Sebastien Loeb bei einer Kollision mit Hansen-Peugeot-Teamkollege Davy Jeanney die Heckschürze und beendete seinen Heat als Vierter. Jeanney lag seinerseits bis zur letzten Kurve auf Kurs zu Platz vier, streifte dort aber innen die Reifenstapel, drehte sich und musste Loeb noch durchlassen, sodass Heikkinen, Ekström und Larsson ins Finale einzogen.

Im zweiten Semifinale führte zunächst Polesetter Johan Kristoffersson (Schweden-Volkswagen), der jedoch von hinten von Solberg angeschubst wurde. Kristoffersson behauptete danach mit einem qualmenden Hinterreifen lange die Führung, fiel aber noch auf den vierten Platz zurück. Den Heat-Sieg sicherte sich Doran vor Solberg und Block, der sich heute vom zwölften Platz noch auf das Podium nach vorne arbeitete.

Vorschau Vorschau Vor dem Semifinale Vor dem Semifinale

Ähnliche Themen:

RX-WM: Hockenheim

Weitere Artikel

Motorline.cc präsentiert Ihnen die Highlights der Marken Alpine, Aston Martin, Audi, BMW, Cupra, Dacia, DS Automobiles, Ford und Honda.

Diese Reise ist völlig verrückt: Ein Ehepaar aus der Lüneburger Heide hat sich im Juli 2019 auf den Weg nach Japan gemacht. Nicht mit dem Flugzeug, sondern in ihrem heißgeliebten Ro80 von 1973.

Geht's nach dem neuen Vizekanzler Werner Kogler von den Grünen, so steht der Fortsetzung der Formel-1- Tradition in Österreich nichts im Wege.

Sportlicher Neu-Einstieg

Neue Triumph Speed Triple S am Start

Triumph schickt den 2020er-Jahrgang der seit 2007 im Programm befindlichen Street Triple S ins Rennen, die Dreizylinder-Maschine ist auch für Anfänger geeignet.