Motorsport

Inhalt

Formel 3: Silverstone

Callum Ilott feiert Heimsieg in Silverstone

Im dritten Saisonrennen der Formel-3-EM war der Brite Callum Ilott (Prema Powerteam) nicht zu schlagen und feierte seinen ersten Saisonsieg.

Fotos: FIA F3

Von der Pole-Position musste er Joel Eriksson (Motopark) nur in der Anfangsphase den Vortritt lassen, dann setzte er sich gegen den Schweden durch. Auf der 5,901 Kilometer langen Strecke im britischen Silverstone sah Eriksson die Zielflagge als Zweiter vor dem besten Rookie Lando Norris (Carlin). Nach dem Auftaktwochenende hat Eriksson die Führung in der Fahrerwertung der FIA Formel-3-EM inne, gefolgt von Ilott und Norris.

Von der besten Startposition übernahm Callum Ilott zunächst die Spitze, musste sich aber im Laufe der ersten Runde einem Angriff von Joel Eriksson beugen. Wenig später startete der Brite den Konter und holte sich den ersten Platz mit einem ebenso mutigen Manöver zurück. In der Folge fuhr er einem sicheren Triumph entgegen und sorgte so für den ersten Saisonsieg des Prema Powerteams. Nach drei Läufen der FIA Formel-3-Europameisterschaft 2017 durften somit bereits drei Teams jeweils einen Triumph feiern: Carlin, Motopark und nun das Prema Powerteam.

Joel Eriksson, Sieger des Vortages, wurde als Zweiter vor Lando Norris abgewinkt. Der Brite, der am Freitag den ersten Lauf der Saison für sich entschied, musste auf dem Weg zu seinem zweiten Podestplatz in der FIA Formel-3-EM zunächst einmal einen Weg vorbei an Maximilian Günther (Prema Powerteam) finden, was ihm in Umlauf sechs gelang.

Doch nicht nur an der Spitze wurden spannende Duelle ausgetragen, auch im Mittelfeld wurde hart, aber immer fair um die Positionen gekämpft. Jake Dennis (Carlin), Rookie Jehan Daruvala (Carlin), Nikita Mazepin (Hitech Grand Prix), Rookie Joey Mawson (Van Amersfoort Racing), Harrison Newey (Van Amersfoort Racing) und Ralf Aron (Hitech Grand Prix) komplettierten bei sonnigem Wetter letztendlich die Top Ten.

Callum Ilott (Prema Powerteam): „Die erste Runde war eine Wiederholung der Anfangsphase des zweiten Rennens, das gestern stattfand. Wieder konnte Joel mich im ersten Umlauf überholen, aber dieses Mal musste ich ihn nicht ziehen lassen. Wir hatten vor dem Rennen noch ein paar Änderungen am Auto vorgenommen, so dass ich heute keine Probleme mit der Reifentemperatur hatte. Somit konnte ich auch angreifen, als Joel einen kleinen Fehler gemacht hatte. Danach habe ich versucht, mich von ihm abzusetzen und freue mich über meinen ersten Saisonsieg. Nachdem ich im ersten Lauf nach einem Fehler ausgeschieden bin, habe ich in den beiden folgenden Rennen immerhin noch wichtige Punkte holen können."

Joel Eriksson (Motopark): „Mein Start war gut und ich konnte Callum auch heute im ersten Umlauf von der Spitze verdrängen. Leider war mein Auto aber nicht so gut wie gestern, so dass ich Callum nicht abschütteln konnte. Als mir dann ein kleiner Fahrfehler unterlief, konnte er den Windschatten nutzen und mich überholen. Mit meiner Ausbeute vom Silverstone Wochenende bin ich dennoch zufrieden: Ich habe viele Punkte geholt und bin aktuell Tabellenführer in der FIA Formel-3-EM."

Lando Norris (Carlin): „Mein Start war auch heute nicht wirklich gut. Danach habe ich versucht, so viele Positionen wie möglich zurückzuholen, aber es war nicht einfach. Im Kampf mit Maximilian Günther wurden meine Reifen besonders beansprucht, so dass ich mich am Ende mit dem dritten Rang zufriedengeben musste. Mit dem ersten Meeting der neuen Saison bin ich nicht unzufrieden, aber ich muss unbedingt an meinen Starts arbeiten. In der Anfangsphase eines Rennens hat man oftmals die besten Chancen, Positionen zu gewinnen – umso entscheidender ist, von Beginn an vorne dabei zu sein."

Drucken
Rennen 1 Rennen 1 Rennen 2 Rennen 2

Ähnliche Themen:

16.07.2017
GP von Großbritannien

Lewis Hamilton gewinnt seinen Heim-Grand-Prix, Valtteri Bottas wird nach Aufholjagd Zweiter - Ferrari erleidet in den letzten drei Runden ein Waterloo.

31. März bis 2. April 2017

Formel 3: Silverstone

Rundfahrt mit Freunden 4. Toyota Frey Classic 2017

Nach sieben Jahren Pause veranstaltete Toyota Frey Austria erneut die beliebte Classic Cars Rallye mit 40 Fahrzeugen im Starterfeld.

GP der USA FP3: Erneut Bestzeit für Hamilton

Lewis Hamilton fuhr auch im dritten freien Training die schnellste Zeit, wenngleich Sebastian Vettel den Abstand verkürzen konnte.

Boom-Segment City-SUV Seat Arona - erster Test

Seat hat den Ibiza höhergelegt und auf gekonnt auf Crossover gestylt - herausgekommen ist ein schickes, kleines SUV namens Arona. Erster Test.

15º Rallylegend 2017 Meeke startet im Citroën Xsara WRC

Bei der hochkarätig besetzten 15. Ausgabe der Rallylegend in San Marino wird Citroën-Werkspilot Kris Meeke einen Xsara WRC steuern.