Offroad

Inhalt

Komplettpaket

Der Hyundai Tucson lockt mit günstigen Preisen, einer kompletten Ausstattung und einer tadellosen Verarbeitung, einzig der Motor könnte etwas stärker sein.

Stefan.Schmudermaier@motorline.cc

  • Hier finden Sie zahlreiche Fotos des Hyundai Tucson!

    Hyundai gibt weiter kräftig Gas, die anfangs oft belächelte Marke aus Korea sorgt mit neuen Modellen und steigenden Verkaufszahlen dafür, dass manchem Konkurrenten dieses Lachen im Hals stecken bleibt.

    Gerade im Offroad-Bereich besetzt Hyundai momentan jede Nische, nach Terracan und Santa Fe rundet nun der Tucson das Allrad-Programm nach unten ab.

    Und dabei ist der Koreaner mit dem amerikanischen Namen alles andere als klein oder eng geschnitten, er trifft genau den Nerv der immer größer werdenden SUV-Fangemeinde. Wer auf Geländetouren verzichten kann, bekommt den Tucson übrigens auch als Fronttriebler.

    Wir haben jedoch zum 4x4 gegriffen und uns für den Tucson 2,0 CRDi in der Topausstattung "Style" entschieden. Mit 113 PS aus zwei Litern Hubraum geht der Durchzug zwar in Ordnung, etwas mehr Power würde aber nicht schaden.

    Die Ausstattung lässt so gut wie keine Wünsche offen, viele Features, die anderswo teuer bezahlt werden müssen, sind im Hyundai serienmäßig mit an Bord. Das fängt bei Leichtmetallrädern an und geht über eine Klimaautomatik, vier elektrische Fensterheber und Tempomat bis hin zu einer Lederausstattung.

    Preislich hat Hyundai einmal mehr ein attraktives Komplettpaket geschnürt, optional gibt es lediglich ein elektrisches Schiebedach und eine Metallic-Lackierung. Der günstigste Tucson ist der Zweiliter-Benziner mit Frontantrieb für 20.990,- Euro, unser Testwagen steht mit knapp 29.000,- Euro in der Preisliste.

    Weitere Testdetails sowie ein Versicherungs- und Finanzierungs-Beispiel finden Sie in der rechten Navigation!

  • Drucken
    Testurteil Testurteil Innenraum Innenraum

    Hyundai Tucson 2,0 CRDi - im Test

    - special features -

    Kaffee-Fahrt Ford: Autoteile aus Kaffeebohnen

    Alles andere als kalter Kaffee: Bei Ford sollen Bestandteile von Kaffeebohnen in Bauteilen wie Scheinwerfergehäusen verwendet werden.

    Traditionsname Jubiläum: 85 Jahre Skoda Superb

    Der Superb ist das Spitzenprodukt aus dem Hause Skoda. Vor 85 Jahren verließ das erste Modell mit diesem Namen das Werk in Mlada Boleslav.

    Rallycross-WM Hansen: "Dramatischer Weg zum Titel"

    Rallycross-Weltmeister Timmy Hansen, Sohn des 14-fachen Europameisters Kenneth Hansen, lässt noch einmal die aufregende Saison 2019 Revue passieren.

    Triumph für James Bond Triumph Tiger und Scrambler bei 007

    Der 25. James Bond-Film "No Time To Die" startet im April 2020. Die neue Tiger 900 und die Scrambler 1200 von Triumph haben darin einen Auftritt.