Offroad

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

American Offroad

Der neue Dodge Durango präsentiert sich in neuem Outfit und mit stärkerem Motoren. Highlight ist dabei der 5,7 Liter Hemi Magnum V8 mit 330 PS.

Walter Reburg

Motorisch wurde der neue Dodge in beide Richtungen erweitert. Die Basis bildet nun ein neuer 3,7 Liter V6 mit 210 PS, gefolgt vom 4,7 Liter V8 mit 230 PS. Im Top-Modell arbeitet dann der 5,7 Liter Hemi Magnum V8 mit 330 PS und einem max. Drehmoment von 509 Nm.

Wie bei amerikanischen SUVs üblich, gibt es auch eine Variante ohne Allradantrieb – immerhin ist es zwar schick mit einem Off-Roader zu fahren, benötigt wird der 4WD-Antrieb jedoch meistens ohnedies nicht.

Für die Sicherheit sorgen ABS, Airbag für Fahrer- und Beifahrer, Seitenairbag für die vorderen Sitze und Kopfairbags für alle drei Sitzreihen.

Das Design ist von vorne an die anderen Dodge-Trucks angelehnt, von hinten erinnert der Durango stark an sein Schwestermodell, den Jeep Cherokee. Der Innenraum ist jedoch wieder typisch Dodge. Die Armaturen sind etwas „truck-like“, und der Automatikwählhebel ist in alter Tradition am Lenkrad untergebracht.

Im Allgemeinen bietet der Innenraum jedoch viel Platz und selbst eine dritte Sitzreihe ist mit von der Partie. Natürlich gibt es auch jede Menge Ablagen und Becherhalter, was für die Amerikaner ein ganz wichtiges Kaufkriterium ist.

Neben den drei Motoren stehen auch drei Ausstattungsvarianten zur Verfügung: SL, SLT und Limited sollen die unterschiedlichen Kundenbedürfnisse abdecken. Je nach Variante und gegen Aufpreis gibt es unter anderem auch ein Infinity Sound System mit 384 Watt und neun Lautsprecher, ein DVD-Entertainmentsystem für die hinteren Sitzreihen und eine Klimaautomatik, die für vorne und hinten getrennt zu regeln ist.

Der Dodge Durango wird über freie Importeure sicher nach Österreich kommen, ob es diesen Wagen auch über die offizielle Schiene geben wird, steht jedoch in den Sternen.

Fotos vom neuen Dodge Durango finden Sie in der rechten Navigation!

- special features -

Weitere Artikel

Das Emblem wird aufpoliert

Opel Mokka mit neuem Blitz

Der Opel-Blitz ist vielen Autofahrern ein Begriff. Seit nunmehr 57 Jahren gibt es das berühmte Logo des Autoherstellers. Da ist es an der Zeit, das Emblem ein wenig aufzupolieren. Und wo würde das aktuell besser passen, als bei der zweiten Generation des Mokka?

Der schönste Franzose seiner Zeit

Peugeot 406 Coupé im Rückblick

Mit seiner klaren Linienführung überzeugte der Peugeot 406 bereits seit 1995 die Freunde klassischer Limousinen. Ende 1996 stellte Peugeot sodann die sportliche Coupé-Version vor, die im Frühjahr 1997 in die Schauräume rollte.

Runde zwei des Saisonauftaktes in Österreich, das unter dem Namen "Großer Preis der Steiermark" geführte zweite Saisonrennen wird abermals in Spielberg durchgeführt, Motorline bringt die besten Bilder.

Dieter Gass und Gerhard Berger in Verhandlungen

Bleibt Audi der DTM doch erhalten?

Wieso Audi-Sportchef Dieter Gass nach dem DTM-Ausstieg nun einen Verbleib nicht ausschließt, wie der aussehen könnte und wieso das aktuelle Format am Ende ist.