Offroad

Inhalt

Reichweitenstarker Stromer: Kia Niro EV Kia Niro EV 2018

Spannendes Crossover

Der Kia Niro EV besitzt je nach Batterie-Art Reichweiten zwischen 300 und 450 Kilometern. Seine Weltpremiere feierte er jetzt in Korea.

mid/wal

Vom Kia Niro EV gibt es jetzt erste Bilder. Auf der "International Electric Vehicle Expo" im koreanischen Jeju hat Kia sein neues Elektroauto Niro EV öffentlich präsentiert, das seine Europapremiere im Oktober 2018 auf dem Pariser Salon feiert.

Der Niro EV ist mit der nächsten Generation des Kia-Elektroantriebs ausgestattet, bei dessen Fertigung speziell entwickelte Technologien zum Einsatz kommen, heißt es.

Der E-Crossover ist mit zwei verschiedenen Akkus erhältlich: In der Ausführung mit einer 64 kWh starken Lithium-Ionen-Batterie soll er bei voll geladenem Akku auf eine Reichweite von mehr als 450 Kilometern kommen, und mit dem kleineren Batteriesystem (39,2 kWh) schaffe er mindestens 300 Kilometer, teilt der Autobauer mit. Die Werte wurden nach dem neuen Testzyklus WLTP ermittelt.

 Kia Niro EV 2018

Drucken

Ähnliche Themen:

08.12.2018
Alltagsheld

Der Kia e-Niro ist nach seinem Technik-Bruder Hyundai Kona Elektro der zweite elektrische Kompakt-Crossover. Wir bitten ihn zum ersten Test.

29.11.2018
Nur noch mit Strom

Auf der Los Angeles Auto Show feiert der neue Kia Soul Weltpremiere. In Europa wird der kultige Crossover ausschließlich als e-Soul angeboten.

03.07.2018
Halb-Elektriker

Kia Niro Plug-in-Hybrid: Vor allem für Kurzstreckenpendler ist das kompakte SUV trotz höherer Anschaffungskosten eine interessante Option.

Urversion Wiederbelebt: Porsche 917-001

Das Porsche-Museum nahm den 50. Geburtstag des 917 zum Anlass, das allererste gefertigte Modell in den Ursprungszustand zurückzuführen.

GP von Australien Binotto: Teamorder leichte Entscheidung

Kaum angekündigt musste Ferrari schon in Melbourne auf Stallorder setzen, um seinen Titelfavoriten vor Charles Leclerc zu schützen.

DTM: News WRT: Vorerst nur ein Fahrer benannt

Mit Jonathan Aberdein hat das Audi-Kundenteam WRT bisher nur einen der zwei geplanten Piloten für seine DTM-Debütsaison präsentiert.

ORM: Rebenland-Rallye Wagner verhindert Katastrophe

Der Skoda-Pilot wurde trotz Schrecksekunde im Rebenland Zweiter und feierte eine mehr als gelungene Asphalt-Premiere mit dem Skoda Fabia R5.