Offroad

Inhalt

Reichweitenstarker Stromer: Kia Niro EV Kia Niro EV 2018

Spannendes Crossover

Der Kia Niro EV besitzt je nach Batterie-Art Reichweiten zwischen 300 und 450 Kilometern. Seine Weltpremiere feierte er jetzt in Korea.

mid/wal

Vom Kia Niro EV gibt es jetzt erste Bilder. Auf der "International Electric Vehicle Expo" im koreanischen Jeju hat Kia sein neues Elektroauto Niro EV öffentlich präsentiert, das seine Europapremiere im Oktober 2018 auf dem Pariser Salon feiert.

Der Niro EV ist mit der nächsten Generation des Kia-Elektroantriebs ausgestattet, bei dessen Fertigung speziell entwickelte Technologien zum Einsatz kommen, heißt es.

Der E-Crossover ist mit zwei verschiedenen Akkus erhältlich: In der Ausführung mit einer 64 kWh starken Lithium-Ionen-Batterie soll er bei voll geladenem Akku auf eine Reichweite von mehr als 450 Kilometern kommen, und mit dem kleineren Batteriesystem (39,2 kWh) schaffe er mindestens 300 Kilometer, teilt der Autobauer mit. Die Werte wurden nach dem neuen Testzyklus WLTP ermittelt.

 Kia Niro EV 2018

Drucken

Ähnliche Themen:

22.09.2018
Langstrecken-Stromer

Kia stellt sein neuestes Elektrofahrzeug - den Niro EV - in Paris vor. Dieser kann bis zu 485 Kilometer mit einer Batterieladung zurücklegen.

03.07.2018
Halb-Elektriker

Kia Niro Plug-in-Hybrid: Vor allem für Kurzstreckenpendler ist das kompakte SUV trotz höherer Anschaffungskosten eine interessante Option.

17.06.2018
Stecker rein!

Wer sicher sein will, dass sein Niro EV unter den ersten ausgelieferten sein wird, der kann das neue Elektromobil von Kia jetzt reservieren.

Wechselstrom Jaguar elektrifiziert Klassiker: E-Type Zero

Jaguar macht Besitzern eines fahrbereiten E-Type ein ungewöhnliches Angebot: den Umbau auf Elektroantrieb. Inklusive jederzeitigem Rückbau.

Formel 1: News Räikkönen: Sauber-Test noch heuer?

Ein Fabriksbesuch samt angeblicher Sitzanpassung lässt darauf schließen, dass Kimi Räikkönen nicht erst 2019 für Sauber fahren wird.

GT Masters: Hockenheim Renauer/Jaminet gewinnen Fahrertitel

Beim Finale durchgesetzt: Die Porsche-Fahrer Robert Renauer und Mathieu Jaminet vom Team Herberth sind die Titelträger im diesjährigen GT-Masters.

ORM: Niederösterreich-Rallye Zwölf R5-Boliden beim Debüt der NÖ-Rallye

Raimund Baumschlager und Hermann Neubauer können unbeschwert kämpfen, Johannes Keferböck und Gerhard Aigner im Duell um den Vizemeister.