Offroad

Inhalt

Opel: Neuer Motor für Grandland X Opel Grandland X 2018

Aufgerüstet

Opel rüstet sein kompaktes SUV Grandland X unter der Motorhaube auf - mit einem 180 PS starken Turbobenziner als neues Top-Aggregat.

mid/rlo

Der neue Vierzylinder-Benziner für den Opel Grandland X leistet 133 kW/180 PS bei einem maximalen Drehmoment von 250 Newtonmeter. Der 1.6 Turbo beschleunigt in 8,0 Sekunden von 0 auf Tempo 100 und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 222 km/h.

Der Opel Grandland X Innovation ist mit dem neuen Top-of-the-Line-Motor in Österreich ab 33.250 Euro (Deutschland: 34.800 Euro) erhältlich. Zur Serienausstattung zählen Frontkollisionswarner mit automatischer Gefahrenbremsung und Fußgängererkennung, Spurhalte-Assistent, Müdigkeitserkennung sowie Parkpilot für Front und Heck genauso wie die sensorgesteuerte Heckklappe, das schlüssellose Schließ- und Startsystem "Keyless Open & Start", die Zwei-Zonen-Klimatisierungsautomatik und das beheizbare Lederlenkrad.

Zudem ist der 1.6 Turbo auch in Kombination mit der Premium-Ausstattungslinie "Ultimate" verfügbar. Im "Ultimate"-Trim fährt der Grandland X serienmäßig mit weiteren Features vor - unter anderem mit schwarzem Dach und schwarzen Außenspiegeln sowie 19-Zoll-Leichtmetallrädern.

Drucken

Ähnliche Themen:

08.12.2018
Cool statt kalt

Der neue Opel GT X Experimental ist mehr als eine Design-Studie. Das Concept-Car ist der neue Markenbotschafter, der alte Werte wiederentdeckt.

18.10.2018
Neuer Schub

Der Nissan Qashqai ist ab Oktober mit einem völlig neuen Turbo-Benzinmotor verfügbar: dem wahlweise 140 oder 160 PS starken 1.3 DIG-T.

Königlich Die verrücktesten Autos auf dem Markt

AutoScout24 hat eine Hitliste der schrägsten im Online-Portal angebotenen Autos erstellt. Vom Lincoln mit Kutschen-Abteil bis zum Bugatti Chiron.

2,7 Millionen Porsche Classic: 911 Turbo Typ 993

Ein Porsche 911 Turbo Classic Series auf Basis einer Original-Rohkarosserie des Typs 993 erzielte einen Versteigerungserlös von 2.743.500 Euro.

Formel 1: Interview Lando Norris verzichtet auf Rossis #46

Seit seiner Kindheit ist Norris Fan von Valentino Rossi, dennoch hat er sich entschieden, nicht mit der Startnummer 46 zu starten.

Rallye-WM: News Hyundai bestätigt Verpflichtung Loebs

Nach fast 20 Jahren verlässt Sébastien Loeb den PSA-Konzern und wird in der Rallye-WM 2019 sechs Mal für Hyundai an den Start gehen.