Offroad

Inhalt

Vierte Generation: Suzuki Jimny Suzuki Jimny 2018

Zwergen-Aufstand

Suzuki zeigt den neuen Jimny, der deutlich modernisiert wurde, aber beim Design seine 48-jährige Geschichte keinesfalls aus den Augen verliert.

Fotos: Suzuki

Der neue Suzuki Jimny ist seit kurzem auf dem japanischen Markt. Der robuste Offroad-Zwerg beeindruckt in vierter Generation mit noch höherer Funktionalität und Praxistauglichkeit. Sein Design betont klassische Komponenten von Vorgänger-Modellen, dennoch wirkt es modern.

Der 3,65 Meter kurze Geländewagen, ausgestattet mit Allradtechnologie, ist der Star im unwegsamen Gelände. Der brandneue 3-Türer steht ganz im Zeichen seiner viel begehrten Vorgänger und des Kernkonzepts, der „einzig wahre kleine und leichte Allradler“ zu sein.

Die Jimny-Erfolgsgeschichte hält seit mehr als 48 Jahren an und wird mit dem neuen Modell seine Fortsetzung finden. Suzuki bleibt auch beim neuen Allradler seiner Philosophie - höchste Qualität zu einem leistbaren Preis - treu.

Unter der Haube arbeitet ein neuer, 102 PS starker 1.5-Liter-Benzinmotor, mit deutlich erhöhtem Drehmoment (von 110 Nm auf 130 Nm), entweder mit Fünfgang-Schaltgetriebe oder Viergang-Automatik. Die Verwindungssteifheit des Leiterrahmens wurde ebenfalls erhöht, das Ladevolumen mit 377 Liter um 53 Liter vergrößert und erstmals gibt es in einem Suzuki-Modell Verkehrszeichen-Erkennung. Der Verkauf startet in Österreich und Deutschland Anfang Oktober 2018.

 Suzuki Jimny 2018

Drucken

Härtetest ERWISCHT: neuer BMW 3er

Dank weniger Gewicht und eines komplett neuen Fahrwerks soll der neue 3er BMW noch dynamischer ums Eck gehen als der Vorgänger.

Ennstal-Classic 2018 Deopito/Deopito gewinnen Ennstal-Classic

Die Vorjahressieger Florian und Alexander Deopito verteidigten mit einer souveränen Fahrt ihren Titel und feierten ihren zweiten Sieg in Folge.

Formel 1: News Fernando Alonso auf Mansells Spuren?

Ex-Weltmeister Fernando Alonso wird seine Grand-Prix-Karriere nach der Saison 2018 beenden und vermutlich nach Nordamerika wechseln.

WEC: Silverstone Unfall im Training: B. Senna verletzt

Für Bruno Senna ist das Rennwochenende in Silverstone schon beendet, der Oreca-Pilot hat sich bei einem Unfall einen Fuß gebrochen.