Offroad

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Ford Puma: Rückkehr als Crossover Ford Puma 2019

Comeback

Ford Puma - so hieß von 1997 bis 2001 ein kleines Coupé. Jetzt wird der Name wiederbelebt - in Gestalt eines Kompakt-Crossovers. 2020 geht es los.

mid/rhu

Dass der künftige Ford Puma als Gegenpol zum T-Cross von VW gelten kann, ist schon auf den ersten Bildern zu erkennen. Der Neue im schicken SUV-Look zeigt eine elegante, knackige Linienführung, stimmige Proportionen und auf der Oberseite der Kotflügel positionierte Frontscheinwerfer.

Dabei soll der Puma ein praktisches und alltagstaugliches Fahrzeug sein, heißt es bei Ford. Weil sich die angepeilte Klientel vor allem ein flexibel nutzbares Gepäckabteil wünscht, wurde darauf besonderes Augenmerk gelegt. Herausgekommen sind satte 456 Liter Ladevolumen bei voller Bestuhlung und die Möglichkeit, problemlos zwei Golftaschen aufrecht stehend zu verstauen.

Der bekannte EcoBoost-Dreizylinder wird im Puma bis zu 155 PS leisten und im Zuge der 48-Volt-Mild-Hybrid-Technologie von einem riemengetriebenen Starter-Generator unterstützt. Produziert wird die neue Baureihe im Ford-Werk Craiova (Rumänien).

Ähnliche Themen:

Weitere Artikel

Arteon bald auch als Shooting Brake

VW Arteon bekommt Facelift und Kombi

Der Gran Turismo von VW bekommt eine Frischzellenkur. Und eine zweite Variante in Form eines eleganten Shooting Brake, sozusagen eines besonders feinen und attraktiven Kombis.

Himmlisch schön und höllisch schnell

50 Jahre Toyota Celica: Ein Rückblick

Globale Bestseller, WRC-Champions und schlichtweg bildschöne Coupés mit absolutem Ikonen-Charakter. Die Geschichte der Toyota Celica ist eine bewegte und spannende gleichermaßen.

Keine Zuschauer beim F1-Auftakt in Spielberg

Trotz Regierungsverordnung: Geisterrennen in Spielberg

Theoretisch wären beim Grand Prix von Österreich am Red-Bull-Ring 500 Zuschauer möglich, Helmut Marko bestätigt aber, dass es bei einem "Geisterrennen" bleibt.

Motorline Rallye Challenge

MRC: Am heißen Sitz von Hermann Neubauer!

Tolle Chance für alle Piloten der Motorline Rallye Challenge! Wer an der kommenden Meisterschaft teilnimmt, hat die Chance auf eine Mitfahrt im Boliden des Rallye-Staatsmeisters!