Offroad

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Küche und Dachzelt für den L 200
MMD Automobile GmbH

Campingumbau für den Mitsubishi L 200

Mit dem Pick-up auf große Tour oder ins Wochenende? Kein Problem, wenn es sich um den L 200 handelt. Denn Mitsubishi Deutschland hat ein praktische Zubehör-Sortiment für Freunde des individuellen Urlaubs entwickelt.

mid/rhu

Der spezielle Campingumbau ist modular aufgebaut. So kann auf einem stabilen Schiebeplateau (1.949,58 Euro) ein Küchenmodul mit Primus-Gaskocher, Faltwaschbecken, Besteckkasten, 12-Volt-Anschluss und Wasserversorgung inklusive 12-Liter-Kanister mit Tauchpumpe (3.600,46 Euro) montiert werden. Es ermöglicht, so seine Erfinder, "kulinarische Erlebnisse auch abseits befestigter Straßen".

Das Ganze steckt unter einem abschließbaren Rollcover (1.949,58 Euro) mit Überrollbügel (953,10 Euro). Und obendrauf kommt dann das Dachzelt GT Pick Up (3.410,79 Euro), das speziell für den Profi-Pick-up konzipiert wurde und das sich mit wenigen Handgriffen von nur einer Person mit Hilfe der mitgelieferten 12-Volt-E-Pumpe aufbauen lässt. Seine Liegefläche: üppige 140 mal 220 Zentimeter.

Alle Preise sind unverbindliche Preisempfehlungen der MMD Automobile GmbH und verstehen sich ohne Montage und Service.

Weitere Artikel

Ist das der ECHTE Volks-Stromer?

Dacia Spring Electric enhüllt

Ein "unschlagbares Preis-Wert-Verhältnis" verspricht Renault-Tochter Dacia für den VW e-Up-Kontrahenten Spring Electric im angesagten City-SUV-Design.

Studie zeigt Oldie-Liebe der Generation Y

Millenials Klassiker-affiner als Boomer

Der Reiz eines alten Autos ist mannigfaltig: Schöne Erinnerungen an die Zeit, als das Auto rauskam, die Freude am Basteln und Restaurieren oder einfach das unvergleichliche Design "alter" Autos sprechen allesamt für Oldies. Und das merken nun zunehmend auch die Millenials.

Der Teenager sprang ein und fuhr direkt in die Punkte

WTCR: Sensationelles Debüt von Nico Gruber

Nico Gruber bewies sich mit einem Saisonsieg und mehreren guten Vorstellungen als Serienneuling in der ADAC TCR Germany. Nun durfte er sein Talent auf der Weltbühne zeigen, beim WTCR Race of Hungary. Und es lief gut für ihn: mit Rang 14 gab es direkt die ersten Punkte.

Ab 2022 wird in der WRC mit Hybridsystemen gefahren

WRC: Plug-In-Hybrid ab Saison 2022

Die "Rally1"-Kategorie, die die World Rally Cars beerbt, wird elektrifiziert - 136 PS Elektropower und mehr Sicherheit, trotzdem geringere Kosten ab 2022.