RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

quattrolegende unter Covid19
Fotos: quattrolegende

Schulterschluss: quattrolegende bedankt sich bei Audi Österreich!

Die 15. Ausgabe der quattrolegende fand unter Covid19-Vorlagen statt - gerade unter solch schwierigen Bedingungen ist die Unterstützung durch einen Hersteller Gold wert. Darum sagt das gesamte quattrolegende -Team: „Danke!“

Seit Beginn der Coronavirus-Pandemie konnte in Österreich keine einzige Rallye abgehalten werden - immer wieder scheiterten Veranstalter an den umfangreichen Covid19-Vorgaben des Gesundheitsministeriums. Doch halt: Nach einer Terminverschiebung fand von 1. bis 4. Oktober die 15. Ausgabe der quattrolegende statt - und zwar unter strengen Covid19-Vorgaben, Veranstalter Peter Reischl hat dafür extra die Schulung zum Covid19-Beaufragten absolviert.

Doch Reischl möchte zunächst etwas Anderes thematisieren - denn die Unterstützung historischer Rallye Events durch Hersteller respektive Importeure ist längst keine Selbstverständlichkeit mehr. Die den zum Kultfahrzeug mutierten Audi quattro huldigende quattrolegende erfreut sich schon seit einigen Jahren an der Unterstützung durch Audi - so konnten das Publikum und die quattrolegende-Teilnehmer in der Audi Welt auch die brandneuen Fahrzeuge des deutschen Herstellers aus nächster Nähe bewundern...

Ein solches brandneues Fahrzeug, ein Audi A6 quattro, wurde heuer dem Veranstalter von Audi Österreich respektive der in Salzburg ansäßigen Porsche Austria GmbH & Co OG als Organisationsfahrzeug zur Verfügung gestellt. Hervorheben möchte Peter Reischl das Engagement von Nicolas Dreier, der dort für das Audi Marketing verantwortlich zeichnet: „Nicolas Dreier hat sich für uns großartig eingesetzt und uns auch unter den heuer schwierigen Bedingungen stets Mut zugesprochen, wofür ich mich sehr herzlich bedanken möchte.“

Neben dem wunderschönen, pechschwarzen A6 quattro hat Audi auch die Startbögen, T-Shirts für die gesamte Organisations-Crew sowie diverse Merchandising-Artikel wie Schlüsselanhänger zur Verfügung gestellt. Ganz besonders angetan waren die Teilnehmer der quattrolegende von den ebenfalls von Audi zur Verfügung gestellten Teilnehmertaschen, in welchen sämtliche Unterlagen zur Veranstaltung zu finden waren.

Gerade in der heutigen Zeit ist es wichtig, gemeinsam an einem Strang zu ziehen. Audi hat hier einen Weg gewählt, der den Teilnehmern aber auch dem Publikum, welches die Geschehnisse auch über die hochfrequentierten Social Media-Seiten der quattrolegende verfolgt, eine gewisse Wertschätzung vermittelt und für das Organisationsteam eine echte Erleichterung darstellt. Ein solcher Schulterschluss sei heutzutage alles andere als eine Selbstverständlichkeit - und so erklärt Peter Reischl: „Vielen Dank - und wir sehen einander bei der quattrolegende 2021, bei der wir das 40-jährige Jubiläum des Audi quattro nachfeiern werden. Gemeinsam - alte Generation und junge Generation.“ Die 16. quattrolegende steigt von 7. bis 10. Juli 2021.

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Das britische Privatteam M-Sport sieht sich in der WRC-Hybridära auf die Unterstützung von Ford angewiesen und stellt eine Bedingung an den WRC-Promoter.

Rallye Italien auf Sardinien vom 3. bis 6. Juni

Oliver Solberg wieder im Hyundai i20 Coupe WRC

Nach seinem famosen Einstand bei der Arktis-Rallye in Finnland kehrt der 19-jährige Oliver Solberg für die Rallye Italien ans Steuer des Weltmeisterautos zurück.

Johannes Keferböck und Ilka Minor konnten Platz sieben der WRC3 erringen - für den Oberösterreicher war es ein erkenntnisreiches Abenteuer auf selektiven Sonderprüfungen...

Rallye-WM-Lauf in Kroatien

Für Kevin Raith begann das Abenteuer WM

Seit heute Früh ist der Steirer im Rennen der Croatia Rallye, die er mit Copilot Gerald Winter gerne am Sonntag beenden möchte. Der gestrige Shakedown im Ford Fiesta Rally 2 verlief positiv.

Mit vier erneut anspruchsvollen Prüfungen wurde die Rally Croatia am Sonntagvormittag abgeschlossen - Johannes Keferböck und Ilka Minor wollten Platz 7 der WRC3 nicht aufs Spiel setzen.

Viele Rallye-Fans kennen Peter Klein als DIE Stimme des Rallyesports im ORF, begonnen hat er seine Karriere unter anderem als Assistent des legendären Heinz Prüller, der am 30. April 2021 seinen 80. Geburtstag feiert.