RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
ARC Herbst Rallye Dobersberg – Zwischenbericht
Harald Illmer

Spannender Vormittag mit „ohne Überraschung“

Spannend war am Vormittag der Herbst-Rallye nicht nur die Reifenwahl aufgrund des sich gefühlt alle 100 Meter ändernden Wetters. Auch das Duell an der Spitze war wie erwartet von Anfang elektrisierend für die über 2000 Fans entlang der Strecke. Die Führung wechselte auf den ersten drei Sonderprüfungen ebenso oft.

Für Insider war die Bestzeit auf Sonderprüfung zwei von Peter Eibisberger keine Überraschung mehr, dieser zeigte bereits heuer mehrfach eine hervorragende Leistung.
Seine Gesamtführung im Ford Fiesta Rally2 zu Mittagspause ist also kein Zufall mehr, beträgt aber allerdings auch nur 1,3 Sekunden auf Gerald Rigler.

Auch Phillip Kreisel reklamierte am Vormittag zuerst eine Bestzeit für sich, sorge aber auch für Beschäftigung der BRR Service Mannschaft nach einem Ausritt bei welchen rund 30 Sekunden verloren gingen.

Dafür war Kreisel aber auch der einzige aus dem Spitzentrio welcher dann noch eine weitere SP Bestzeit am Vormittag eingetragen bekam.

Der Tagessieg in Dobersberg wird wohl jedenfalls unter diesem Trio ausgemacht werden.

In der ARC Wertung führt nach vier Sonderprüfungen Peter Klamminger im VW Golf IV Kitcar, gefolgt von einem topmotivierten Raphael Silberbauer, dessen Beifahrerin Patricia Kamauf von allen Seiten darauf eingeschworen wurde, Raphael möglichst so zu pushen, dass es mit kalkulierbaren Risiko in Richtung Mission ARC Gesamtsieg 2021 gehen soll.

Sehr stark auf Zwischenrang drei in der ARC Joe Rittner im VW Scirocco TDI.

In der historischen ARC führt der Titelaspirant Lukas Schindelegger lächerliche sechs Hundertstel vor Andreas Hullak in einem weiteren Ford Escort MKII.

Die JARC führt Christian Zellhofer auf aktuell Gesamtplatz vier an.

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Nachwuchsförderung und der Kalender stehen

Mitropa Rally Cup 2022: Planung abgeschlossen

Die Planungen für die nächste Saison sind weitestgehend abgeschlossen. Bei 9 Veranstaltungen in 6 Ländern werden im nächsten Jahr die Teams wieder um Meisterschaftspunkte fahren. Zudem wird das neue "Future RallyStar"-Programm eingeführt.

Alle Impressionen des packenden Finales in Italien

WRC Rallye Monza 2021: die besten Bilder

Die beiden WM-Rivalen Sebastien Ogier und Elfyn Evans lieferten sich bei der Rallye Monza einen packenden Schlagabtausch um die Spitze. Aber auch sonst war das Finale der WRC-Saison 2021 überaus sehenswert. Hier der Fotobeweis in über 100 Bildern.

Rallyshow Santa Domenica: Vorschau

Kultige Rallyshow mit Spaßfaktor ohne Limit

Rund 400 Kilometer südlich von WIen steigt die kroatische Rallyshow Santa Domenica. Mit dabei sind Rekordhalter Beppo Harrach oder auch Staatsmeister Simon Wagner...

Mikulás Rallye 2021: Nachbericht Landa Racing

Grandioses Ergebnis zum Saisonende!

Das Resultat war nach durchwachsener Saison bitter nötig und sorgt für den entsprechenden Elan bei der Planung 2022!