RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Blaufränkischland-Rallye: Organisatoren zuversichtlich

Neustart des Rallysports in Österreich?

Als Georg Gschwandner und seine Freunde des MCL 68 im Vorjahr die Blaufränkischland Rallye aus der Taufe hoben, konnte keiner ahnen was auf den österreichischen Rallyesport zukommen würde.

Just auf den Tag genau ein Jahr später, soll es nun die 2. ARC Blaufränkischland Rallye geben, welche auch den Auftakt zur Austrian Rallye Clubmeisterschaft 2021 bilden wird. Organisator Georg Gschwandner: „Die 1. Ausgabe letztes Jahr kam überall sehr gut an und der Rallyesport hat in der Region viele neue Freunde gefunden. Die Gemeinden und die Behörden stehen der Rallye ausnahmslos positiv gegenüber! Freilich trägt dazu auch das Bewusstsein bei, dass diese Veranstaltung einen enormen Wirtschaftsfaktor, sowie eine beträchtliche Werbung für den Fremdenverkehr speziell außerhalb der Saison darstellt.“

Gefahren werden 8 Sonderprüfungen mit einer Gesamtlänge von rund 98 Kilometer.Großes Augenmerk wurde wieder auf die Kompaktheit gelegt, welche sowohl bei den Aktiven als auch den Zuschauern schon letztes Jahr sehr gut ankam. Befragt nach dem Umstand in der jetzt unsicheren Zeit mit wenig Planungssicherheit eine Rallye zu organisieren meint Gschwandner:

„Selbstverständlich haben wir ein Präventionskonzept für unsere Rallye erstellt, je nach Vorgaben der Behörden können wir auf alles sehr kurzfristig reagieren! Fakt ist aber auch, wir können im schlimmsten Fall die Rallye 5 Tage vorher absagen und das Nenngeld retour überweisen, was wir aber fix nicht können, ist 5 Tage vor der Veranstaltung zu beginnen eine Rallye zu organisieren. Und ganz ehrlich, am 6. März allein im Blaufränkischland zu stehen, um festzustellen es wäre doch gegangen, ist mein Zugang nicht! Ich habe mir in den Kopf gesetzt solange die Möglichkeit besteht wird geplant, immerhin sollen die Rallyeteams doch nun auch endlich wieder in Österreich zum Fahren kommen, mein Verein MCL 68 sieht das Gott sei Dank ebenso!“

Und noch eine simple Rechnung hat Gschwandner parat, je länger nun der Lockdown mit all seinen Maßnahmen dauert, desto größer ist die Chance, dass die Beherbergungsbetriebe unter verlässlichen Vorgaben der Regierung pünktlich zur Rallye wieder öffnen dürfen, denn diese Betriebe braucht die Veranstaltung natürlich! Buchungen in der gesamten Region sind schon möglich.

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Blaufränkischland-Rallye: Organisatoren zuversichtlich

Weitere Artikel:

ORM: Redstag Rallye Extreme

Redstag Rallye: Schlussbericht Zellhofer

Christoph Zellhofer und Christina Ettel holen bei Red Stag Rallye Extreme in Rohr im Gebirge den Sieg in der Klasse 8 und trotz starker Konkurrenz ein Top Ten Resultat.

ORM: Redstag Rallye Extreme

Sigi Schwarz: Der "Zweikampf der Stiere"

Vier Piloten starten bei der Redstag Rallye Extreme, die eines gemeinsam haben: Sie alle fuhren bereits mit Sigi Schwarz. Sie alle sind, beinahe, vom Sternzeichen Stier...

Christian Zerzawys Herzensprojekt

Der fast echte Wittmann-Golf

Am 01. Juni widmete sich Peter Klein in unserer Serie "Erinnerungen eines Sportreporters" Franz Wittmanns vermeintlich tollkühnen Wechsel von einem Audi quattro auf einen Golf. Kurz darauf erhielten wir interessante Leser-Post ... und ein Video.

Rückblick MIG Austria Team: 2 Rallyes in einer Woche

Gottfried ließ den Escort fliegen

Der „rasende Teamchef“ Gottfried Kogler sorgte bei der Ina Delta Rallye in Kroatien für Verwunderung - im historischen Ford Escort ließ er zum Teil sogar R5-Autos hinter sich. Bei der Redstag Rallye Extreme hingegen startete das MIG Austria Team mit Peter Schöller - Christian Baier.

ORM: Redstag Rallye Extreme

Redstag Rallye: Rossgatterer

Unter dem Leitsatz „Nicht nachdenken, Gas geben!“ blickt Martin Rossgatterer auf das Rennwochenende der Redstag Rallye Extreme zurück.

Starkes Ergebnis für beide Kramer-Teams in Zagreb

Team Kramer bei der 47. INA Delta Rallye

Die Brüder Kramer konnten letztes Wochenende bei der 47, INA Delta Rallye mehr als nur auf sich aufmerksam machen.