RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

“Infernale grande“ - in die Herzen der Fans gebrüllt

Möglicherweise eine Überdosis an Zuneigung und echter Freude - mit dieser „Diagnose“ konnten Kris Rosenberger und Sigi Schwarz nach ihrem „Konzert in Porsche-Dur“ leben, mit dem Ausfalll kurz vorm Ziel ebenso...

Eines ist sicher: Kris Rosenberger und Sigi Schwarz hatten an diesem langen Wochenende der Hartbergerland-Rallye (Besichtigung ab Donnerstag, Ziel Sonntagmittag), bei diesem steirischen Rallye-Comeback-Festival mit unzähligen rundum begeisterten Fans gar keine andere Chance, als mit einem zufriedenen Lächeln den Ort des Geschehens zu verlassen...

Den Grund erklärt Sigi Schwarz: „Nach unserem heftigen Unfall in Weiz waren alle total erfreut darüber, dass wir nur zwei Wochen nach dem Crash wieder in der Kiste sitzen.“ Zwar eine ganz andere „Kiste“, nämlich ein Porsche 997 GT3 - doch davon gleich mehr. Sigi führt fort: „Überall, wo wir aufgetaucht sind, hat man uns freudig begrüßt und uns beste Gesundheit gewunschen.“ Überall dort, wo sie „unten ohne“, also ohne Porsche auftauchten, wohlgemerkt...

Denn wenn sie in ihrem Arbeitsgerät saßen, wurde dem Duo Rosenberger/Schwarz zwar erneut ausschließlich große Freude zuteil - doch dann war es eher ein „musikalischer“ Grund. Denn als Dankeschön für die vielen Genesungswünsche wurde die Rosenberger-„Soundmaschine“ gezündet...

Der infernale Motorensound des Rosenberger-Porsche hat sich dann wie von selbst und wie schon oft wieder ganz tief in die Herzen der Fangemeinde gebrannt. oder vielmehr gebrüllt Sigi lacht: „Ich gaube, wir haben ganz gut gebrüllt - auch wenn wir es nicht ganz ins Ziel geschafft haben.“ Tatsächlich musste das „Duo Infernale grande“ eigentlich lachhafte 350 Meter vor dem Ziel wegen gerissener Antriebswelle den von vielen so heiß geliebten Wagen am Streckenrand abstellen. Doch das Lächeln -es blieb...

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Julian Wagner ringt 2-fachen Europameister nieder

Sezoenes Rally: Nachbericht Wagner

Julian Wagner feiert gemeinsam mit Beifahrerin Hanna Ostlender im Opel Corsa Rally4 erfolgreiche Premiere in Belgien, setzt sich bei der Sezoenes Rally gegen den 2-fachen Europameister durch und feiert Sieg im STELLANTIS Rally Cup Belux.

Hartbergerland Rallye: Vorschau Hulak

Wie hart ist der Berg?

Nach dem etwas unglücklichen Verlauf und frühen Ende bei der Rallye W4 vor etwa einem halben Jahr mussten Andreas Hulak und sein Team einige Anstrengungen auf sich nehmen, um den Wettbewerbswagen wieder Rallye-fit zu machen.

ERC Rally Islas de Gran Canaria: Nachbericht Wagner

Internationale Bestzeiten auch auf Asphalt

Nach dem phänomenalen dritten Platz beim Rallye Europameisterschaftslauf (ERC) auf den Azoren Anfang April und zwischenzeitlich zwei weiteren Gesamtsiegen im Lavanttal und bei der Rallye Opatija in Kroatien, nahm Simon Wagner mit Beifahrer Winter am zurückliegenden Wochenende die Rally Islas de Gran Canaria in Angriff.

Nächster Halt: ELE Rallye in Eindhoven

Pröglhöf bereit für den nächsten E-Einsatz

Nach Pröglhöfs Premiere im Opel Corsa-e Rallyecup letzte Woche bei der Rallye Sulingen (D), geht es für den Sittendorfer und seinen Co Peter Medinger kommenden Freitag nach Eindhoven (NL) zur ELE Rallye. Dort wird der zweite Lauf zum Cup ausgetragen.