RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
ARC Hartbergerland Rallye
Katja Totschnig Privatarchiv

Chauffeur der größten Emotionalität

Beim 3. Lauf zur Austrian Rallye Challenge 2021 im Rahmen des 1. Tages der Hartbergerland Rallye, gilt Roman Mühlberger als einer der Favoriten.

Roman Mühlberger hat sein Hobby zum Beruf gemacht und nimmt nach längerer Pause im Rahmen der Hartbergerland Rallye wieder selbst hinter dem Steuer eines seiner beiden Ford Fiesta R2 Platz.
Mühlberger ist also an diesem Wochenende fahrender Teamchef seiner Firma RM Racing Austria und gilt als Favorit auf den Gesamtsieg der Austrian Rallye Challenge, welche am ersten Tag der Rallye ihren 3. Lauf 2021 austrägt!

 RM Racing Austria

Was aber noch wichtiger ist, ist wohl das Jubiläum der Beifahrerin.
Katja Totschnig fuhr just fast auf den Tag genau vor 20 Jahren ihre erste Rallye als Beifahrerin an der Seite ihres Vaters, dem unvergesslichen und leider viel zu früh von uns gegangenen Walter Totschnig.
Walter Totschnig – eine unvergessene Größe in der Formel 1 – soll dort etwas heute wohl eher nicht mehr Vorhandenes eingebracht haben, nämlich Menschliche Wärme!

Katja Totschnig, zu ihrem bevorstehende Jubiläum befragt: „ Ich habe meinem Vater alles im Rallyesport zu verdanken was ich bis jetzt erreicht habe, ohne Papi hätt ich alle meine Rallyefreunde nämlich nie kennengelernt. Es sind dies Menschen welche zu Familie wurden“.

Jedem in der Rallyeszene dem das Glück zu Teil wird, Katja Totschnig persönlich kennen zu lernen, stellt fest, dass nicht nur Katja ihrem Vater viel zu verdanken hat. Auch ihre Rallyefreunde können Danke zu Walter Totschnig sagen, denn diese ihm nachgesagte einzigartige Menschlichkeit in der Motorsportszene hat er zu 100 Prozent seiner Tochter weitervererbt und von dieser profitiert immer das gesamte Rallyeumfeld!

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Nach Akropolis-Sieg: "Fünf Jahre gereift"

Toyota-WRC-Chef Latvala lobt Rovanperä

Kalle Rovanperä beeindruckt mit seinem Akropolis-Sieg Toyotas WRC-Chefriege - Latvala sieht in seinem finnischen Landsmann einen zukünftigen Rallye-Weltmeister.

Entscheidung soll im Oktober fallen

WRC 2022: Lappi Favorit für den 3. Toyota

Im Toyota-Aufgebot für die WRC-Saison 2022 ist noch gar nichts sicher - Für das dritte Fahrzeug entwickelt sich aber Esapekka Lappi zum Favoriten.

„Testlauf mit neuer Bereifung erfolgreich“

Landa: Rückblick auf die Rally Vyskov 2021

Obwohl der Ford Fiesta Rally4 der Drift Company, unter der Leitung von Beppo Harrach, bereits im Frühjahr auf 17 Zoll Bereifung umgebaut wurde, gab es noch keine echte Gelegenheit, die neuen Reifen auf trockenem Asphalt zu testen.

Das Saisonfinale rückt näher

Rallye W4 2021: Vorschau

Organisator Christian Schuberth-Mrlik verspricht für das Saisonfinale am 6. November das Beste, was das diesmal eintägige Schotterspektakel zu bieten hat. Es warten acht Sonderprüfungen mit 115 Wertungskilometern, aber auch rigorose Covid-Kontrollen.

Das Getriebe-Drama bei Akropolis-Rallye

Elfyn Evans' Titelchancen immer kleiner

Elfyn Evans wurde bei der Akropolis-Rallye in Griechenland Opfer eines Getriebeschadens: Hat er noch Chancen auf den WRC-Titel?

Rally Vyskov: eine Woche danach.

Landa Racing Nachbericht Vyskov 2021

Nach einem erfolgreichen Einsatz und zufriedener Heimkehr wurde der Lauf analysiert und die nächsten Weichen gestellt!