RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Blaufränkischland-Rallye: ein Update
Angelo Poletto

Alle Zahnräder greifen gut ineinander

34 Nennungen innerhalb der ersten von drei Nennwochen; die Organisatoren der Blaufränkischland-Rallye zeigen sich mit dem aktuellen Planungsverlauf überaus zufrieden und sehen ihr Konzept der gemeinsamen transparenten und konstruktiven Arbeitsweise mit allen Behörden und Quartiergebern bis jetzt voll bestätigt. Es fehlt aber noch an Sponsoren.

Johannes Posch

Die Hoffnung lebt: mit bereits 34 Nennungen in der ersten von drei Nennwochen stehen die Vorzeichen für ein gut gefülltes Starterfeld bei der 2. ARC Blaufränkischland Rallye 2021, die am 5./6. März 2021 starten soll, nicht schlecht.

Der MCL 68 und Georg Gschwandner insbesondere sind also zuversichtlich und optimistisch, in den letzten beiden Wochen vor der Rallye gemeinsam mit vielen neuen freiwilligen ortsansässigen Helfern alles für den Rallyeneustart dann auch vor Ort in die Wege leiten zu können, auch wenn aktuell noch vieles aus dem Homeoffice erledigt wird.

Der Zusammenhalt und die Bereitschaft vieler, für ein gemeinsames Ziel an einem Strang zu ziehen, sei jedenfalls bemerkenswert. Die Firma Georg Egger - Heilbehelfe / Produktmanagment aus Graz etwa sagte erst unlängst zu gratis FFP2 Masken für das Organisationspersonal der Rallye zur Verfügung zu stellen.

Gschwandner: „Es wird wirklich von vielen Seiten alles unternommen, damit der Neustart im österreichischen Rallyesport gelingen kann. Wir können aber nur immer Schritt für Schritt planen, um kurzfristigen Planänderungen der Regierungen folgen zu können.“

Das Problem aber: Durch die aktuelle Situation ist nicht nur der organisatorische, sondern auch finanzielle Aufwand stark angestiegen. Man sucht und hofft also noch auf weitere Sponsoren, die die Veranstaltung unterstützen. Große Aufmerksamkeit sei dem Event jedenfalls garantiert, sagt der MCL 68.

News aus anderen Motorline-Channels:

Blaufränkischland-Rallye: ein Update

Weitere Artikel:

2019 fuhr die Rallye-WM zuletzt in Argentinien

WRC verhandelt über Argentinien-Rückkehr 2023

Die Rallye Argentinien könnte 2023 in den WRC-Kalender zurückkehren: FIA-Präsident Mohammed Ben Sulayem bestätigt entsprechende Verhandlungen.

Erste Fotos von der legendären Straßen-Rallye

WRC Rallye Monte-Carlo 2022: die ersten Bilder

Die Rallye Monte-Carlo ist dieses Jahr noch etwas besonderer als sonst auch: Loeb duelliert sich mit Ogier und natürlich stellt die Rallye vor allem auch die erste Bewährungsprobe der neuen Hybrid-Autos dar. Hier die besten Bilder der Action.

Neues und altbewährtes

Vorschau Blaufränkischland Rallye 2022

Die Genehmigung der AMF ist erteilt, die neuen Strecken für das Roadbook kartographiert, das Nennformular und die Ausschreibung online auf der Website verfügbar – die ARC 2022 kann also starten!