RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Hartbergerland Rallye: 23 Lokalmatadore genannt
Harald Illmer

Steirer geben dieses Jahr mächtig Gas

Für die OBM Hartbergerland Rallye am kommenden Wochenende haben insgesamt 23 Lokalmatadore aus der Steiermark genannt. Die meisten davon starten in der Kategorie der zweiradgetriebenen Fahrzeuge ORM-2WD. Und: NF1 bringt das Rallyegeschehen live ins Internet!

Am kommenden Wochenende geht die OBM Hartbergerland Rallye über die Bühne. Garniert mit einem von Organisator Willi Stengg neuen Konzept, das von sämtlichen Teilnehmern als spannend, interessant und vor allem gut befunden wird. Start Samstag in der Früh mit einem intensiven Tagesprogramm von 12 Sonderprüfungen, Schluss am Sonntag zu Mittag nach weiteren vier Wertungsabschnitten mit dem Highlight, zwei Sprintprüfungen mitten durch das Einkaufszentrum Hatric in Hartberg. Unter den 108 Piloten und Copiloten, die für den dritten Staatsmeisterschaftslauf in der Oststeiermark ihren Start zugesagt haben, sind die einheimischen Teilnehmer natürlich wie immer das berühmte Salz in der Suppe.

Diesmal steigen insgesamt 23 steirische Protagonisten in die Boliden, um ihre jeweiligen Fans mit zünftiger Action in die rallye-spezifische Stimmung zu versetzen.

Hier die 23 steirischen Local Heroes der OBM Hartbergerland Rallye:
Klasse 1, 2 und RGT (ORM):
Startnummer 6: Günther Knobloch (Skoda Fabia Rally2)
Startnummer 7: Kevin Raith (Ford Fiesta Rally2)
Startnummer 8: Kris Rosenberger (Porsche 997 GT-3)
Startnummer 20: Enrico Windisch / Bianca Marina Stampfl (Audi A1 R4)

Klasse 3 und 4 (ORM-2WD):
Startnummer 14: Kurt Huber (Copilot von Luca Waldherr, Opel Corsa Rally4)
Startnummer 15: Roland Stengg (Opel Corsa Rally4)
Startnummer 16: Michael Röck / Birgit Gangl (Opel Corsa Rally4)
Startnummer 17: Fabian Zeiringer (Peugeot 208 R2)
Startnummer 18: Christoph Lieb (Opel Adam)
Startnummer 26: Lukas Stengg (Opel Adam R2)
Startnummer 27: Florian Liendl / Dominik Lafer (Citroen C2 R2)
Startnummer 53: Johann Stelzl / Nicole Elstner (Opel Corsa D OPC
Klasse 6.1, 6.2 und 6.3 (Historische Staatsmeisterschaft):
Startnummer 46: Helmut Schwab (Mitsubishi Lancer Turbo 2.0)
Startnummer 50: Ewald Hunstein (Copilot von Kurt Pehersdorfer, Mitsubishi Lancer Turbo)

Klasse 6.4, 6.5 (Historischer Rallye Cup):
Startnummer 48: Kerstin Schwaiger (Copilotin von Martin Gattringer, Lada 2105 VFTS)

Klasse 7.2 und 7.3 (Rallye Cup 2000):
Startnummer 49: Gerald Hopf / Karl Reitmaier (Opel Corsa D OPC)
Startnummer 51: Patrick Ritter / Wolfgang Lieb (Opel Astra OPC)

Die OBM Hartbergerland Rallye 2021 zählt unter strengster Einhaltung jeglicher covid-bedingter Vorgaben als dritter Lauf zur heimischen Rallye-Staatsmeisterschaft, zu den Cups der AMF, zur Historischen Rallye-Staatsmeisterschaft, zum Historischen Rallye Cup sowie zur Austrian Rallye Challenge (ARC). – Das Motorsport-Fest beginnt am Freitag, den 30. Juli auf dem Hauptplatz von Hartberg. Dort gibt es um 18 Uhr eine offizielle Fahrerpräsentation mit Topmoderator Peter Bauregger und anschließender Live-Countrymusik durch die „Western Cowboys“.

NF1 liefert die Rallye live im Netz
Mitverfolgen kann man die OBM Hartbergerland Rallye auch im Internet. Durch die Crew von NF1 Media und Peter Bauregger ist jeder, der will unter www.nf1-tv.at/live am Samstag und Sonntag live dabei!

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Erklärungsversuche vom Teamchef

WRC: Suninen-Abgang aus M-Sport-Sicht

WRC-Pilot Teemu Suninen hat M-Sport im August mit sofortiger Wirkung verlassen - Erklärungsversuche von Teamchef Richard Millener.

Skoda Motorsport feiert 120 Jahre

Raimund Baumschlager im Interview

Der Star der Show: Der Skoda Kreisel RE-X1, das erste vollelektrische Rallye-Auto der Welt. Wir haben Raimund Baumschlager für ein paar Fragen zum Event, dem Auto, der Lage in Österreich und darüber hinaus und seine nächsten Pläne vor die Kamera gebeten.

Ausblick auf den ARC Finallauf in Dobersberg

Herbst Rallye wieder mit historischer Staatsmeisterschaft

Die Finalveranstaltung der Austria Rallye Challenge Saison 2021 findet auch heuer wieder im Rahmen der Herbst Rallye rund um Dobersberg statt. Die Rallyegemeinschaft Waldviertel rund um Roman und Angelika Mühlberger sind mit den Vorbereitungen aktuell auf Schiene.

"Es ist frustrierend!"

Hyundai über wiederkehrende Probleme

Rauchentwicklung, Probleme mit der Elektronik und defekte Scheibenwischer: Für Hyundai war die WRC-Rallye in Griechenland ein weiterer Rückschlag.