RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Redstag Rallye Extreme: Zellhofer Vorschau

Schwieriger Schottereinsatz wartet auf Christoph Zellhofer

Der Niederösterreicher startet mit Christina Ettel auf dem Beifahrersitz beim Saisonauftakt im Schneebergland und hat sich hohe Ziele gesetzt: mit dem SUZUKI Swift ZMX soll es volle Punkte für die Meisterschaft regnen und der Klassensieg ist ebenfalls anvisiert.

Die österreichische Rallye Staatsmeisterschaft startet nächste Woche mit der Red Stag Extreme Rallye, vormals Schneebergland Rallye, mit Start und Ziel im nieder-österreichischen Rohr im Gebirge. Man fährt nur am Samstag, 19. Juni 2021, insgesamt stehen acht Sonderprüfungen auf dem Programm. Die Streckenbeschaffenheit besteht zu 90,06 Kilometer auf Schotter und über etwas mehr als 19 Kilometer auf Asphalt.

Die Vergangenheit hat gezeigt, dass diese Rallye, die heuer zum zehnten Mal ausgetragen wird, zu einer der schwierigsten Aufgaben für alle Teilnehmer werden wird. Die Spezialität ist grober Schotter der nicht nur an die Fahrer höchste Anforderungen stellt, sondern auch die Rallyeautos werden dort auf Herz und Nieren geprüft.

Mit dabei ist auch wieder Christoph Zellhofer, der gemeinsam mit Christina Ettel und dem SUZUKI Swift ZMX in der Klasse 8 an den Start gehen wird. Mit diesem Auto belegte Christoph Zellhofer mit Christina Ettel bei der Blaufränkischland Rallye in der Gesamtwertung einen ausgezeichneten 6. Gesamtrang und wurde damit auch gleichzeitig Klassensieger.

Danach bestritt man die Rallye Velenje in Slowenien, wo man aber von Beginn an mit einem defekten Turbolader unterwegs war und danach den Wagen vorzeitig abstellte, um den Start im Schneebergland nicht zu gefährden.

Für den Meisterschaftsauftakt hat sich Christoph Zellhofer viel vorgenommen:“ Für uns ist es mit diesem Auto der erste Einsatz bei einer fast hundertprozentigen Schotterrallye. Ich bin selber gespannt, wie sich der Wagen verhalten wird. Natürlich sind Vergleiche mit R5 Fahrzeugen nicht angebracht, haben die doch bei grobem Schotter viel längere Federwege und können mit unserer Technik nicht im Geringsten verglichen werden. Trotzdem freue ich mich auf diese Aufgabe, ich fühle mich auf Schotter recht wohl. Das Ziel von Christina und mir ist es, volle Punkte für die Meisterschaft einzufahren und damit auch in der Klasse 8 Open N, Sieger zu werden.“

Zeitplan der Rallye am Samstag, 19. Juni 2021:

07,10 Uhr Start der Rallye aus der Servicezone in Rohr im Gebirge
danach werden vier Sonderprüfungen gefahren
13,00 Uhr Regrouping Out /Service In in Rohr
14,00 Uhr Service Out
danach werden wieder vier Sonderprüfungen gefahren
19,10 Uhr Ziel der Rallye in Rohr im Gebirge

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Das Finale steigt also in Monza!

Offiziell: Monza-Rallye löst Rallye Japan ab

Es bleibt bei zwölf WRC-Events im Jahr 2021: Anstelle der Rallye Japan fungiert nun die Monza-Rallye als Saisonfinale der diesjährigen Rallye-WM.

„Testlauf mit neuer Bereifung erfolgreich“

Landa: Rückblick auf die Rally Vyskov 2021

Obwohl der Ford Fiesta Rally4 der Drift Company, unter der Leitung von Beppo Harrach, bereits im Frühjahr auf 17 Zoll Bereifung umgebaut wurde, gab es noch keine echte Gelegenheit, die neuen Reifen auf trockenem Asphalt zu testen.

Rallye Team Kramer bei der Mille Miglia

Kampf mit (un)gleichen Waffen

Alfred Kramer jun. blickt zurück auf ein lehrreiches Wochenende bei der Rally 1000 Miglia 2021, die zur Italienischen Clio Trophy zählt.

Rally Vyskov: eine Woche danach.

Landa Racing Nachbericht Vyskov 2021

Nach einem erfolgreichen Einsatz und zufriedener Heimkehr wurde der Lauf analysiert und die nächsten Weichen gestellt!