RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
WRC Rallye Estland 2021: Frühes Aus für Ott Tänak Ott Tänak bei der Rallye Estland 2021
Motorsport Images

WRC Rallye Estland 2021: Frühes Aus für Lokalmatador Ott Tänak

Schon bei der dritten WP der Rallye Estland platzt für Lokalmatador Ott Tänak nach einem Reifenschaden der Traum von der Wiederholung des Siegs aus dem Vorjahr

Neuerlicher Rückschlag für Hyundai in der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC). Vorjahressieger Ott Tänak ist am Freitag bei der Rallye Estland bereits bei der vierten Wertungsprüfung (WP) ausgeschieden und muss den Traum von der Wiederholung des Sieges aus dem Vorjahr bei seiner Heimrallye begraben.

Tänak hatte die zweite Wertungsprüfung zu Beginn des Tages noch gewonnen und damit die Gesamtführung übernommen. Bei der dritten WP trat am rechten Vorderrad seines Hyundai i20 WRC dann ein Reifenschaden auf. Der Reifen delaminierte und schlug große Teile der Karosserie weg.

Tänak erreichte auf der Felge fahrend noch mit gut 20 Sekunden Rückstand das Ziel dieser WP. Nachdem er das Rad getauscht hatte, kam Tänak dann bei der vierten WP in einer schnellen Rechtskurve 7,3 Kilometer nach dem Start der Prüfung von der Straße ab.

Er fuhr durch den Straßengraben und eine Wiese, musste das Auto anschließend abstellen. Kurz darauf bestätigte Hyundai, dass Tänak nicht weiterfahren kann und das Auto zurück in den Servicepark transportiert wird.

"Zu Beginn von WP4 kam ich in einer Kurve von der Linie ab und fuhr durch ein Feld, wobei zwei Reifen von der Felge sprangen. Da ich keinen Ersatz mehr hatte, war es nicht möglich weiterzufahren", berichtet Tänak.

Tänak war nicht der einzige Ausfall am Freitagvormittag. Auch M-Sport-Ford-Pilot Gus Greensmith musste sein Auto bei der vierten WP mit einem technischen Defekt abstellen. Auf der Verbindungsetappe zur fünften WP blieb dann auch Toyota-Pilot Takamoto Katsuta mit seinem Fahrzeug liegen. Aufgeben musste auch der in der WRC2-Klasse startende Oliver Solberg (Hyundai), nachdem er bei der Landung nach einem Sprung den Kühler seines Autos beschädigt hatte.

Nach vier von 24 Wertungsprüfungen führt Kalle Rovanperä (Toyota) die Rallye mit 2,5 Sekunden Vorsprung auf Craig Breen (Hyundai) an. Dritter ist nach dem Ausfall von Katsuta Sebastien Ogier (+22,5 Sekunden).

Motorsport-Total.com

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Dominik Dinkel hat das Podium im Visier

Hartbergerland Rallye: Der deutsche Gaststarter

Der Führende in der Deutschen Rallyemeisterschaft kommt mit Co. Pirmin Winklhofer auf ein Gastspiel zur Hartbergerland Rallye nach Österreich, um die lange 2-Monats-Pause in Deutschland zu überbrücken. Am Steuer seines zuletzt erfolgreichen Ford Fiesta Rallye2 macht er sich dabei durchaus Hoffnungen auf den Sieg, weiß aber wohl, dass da zwei Herren insbesondere etwas dagegen haben könnten.

ARC Hartbergerland Rallye

Nennungen in fast allen Kategorien

Erstmals am 1. Tag zu Gast bei einem Rallyestaatsmeisterschaftslauf, wertet die Austrian Rallye Challenge das Teilnehmerfeld erheblich auf.

WRC-Comeback von Sebastien Loeb? "Schwierig, nein zu sagen"

Spannende Hybrid-Technik als Motivationsgrund?

Eine Rückkehr von Sebastien Loeb in die Rallye-WM ist aktuell nicht geplant: Sollte ein Team anfragen, würde der WRC-Rekordchampion aber ein Comeback erwägen.

Team Speedlife-Knobi.at unter Zeitdruck

Hartbergerland Rallye: Günther Knobloch sagt Start ab

Aus Teamsicht sollen die Einsätze bei der DRM in Deutschland und beim Mitropa Cup nicht gefährdet werden. Auch der Einsatz eines Fabia eines Partnerteams kommt nicht in Frage