RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Kurven im Dreiländer-Eck

500 Kilometer, 15 Pässe und ein Roadbook wurden den Teilnehmern zur Alpe Adria 500 Roadtrip Experience serviert. Achim Mörtl und Ex-Co-Pilot Stefan Eichhorner ließen sich für dieses Fahrerlebnis eine anspruchsvolle Route durch Österreich, Italien und Slowenien einfallen!

Der Anspruch war ein Fahrerlebnis zu bieten, in welchem das Fahren selbst, die Freude am Fahren durch unglaubliche Landschaften, im Vordergrund steht! Und es darf auch eine Herausforderung sein, für Fahrer und Co-Pilot war dann ein weiterer USP für diese Idee. Mit dem Start im Kötschach Mauthen, eingebettet in mitten der Karnischen Alpen, ging es dann über Highlights wie Monte Zoncolan, einer der berühmtesten Pässe des Giro de Italia, den Passo de Falzarego und Staulanza bis hinunter zum Monte San Boldo!

Am Weg retour ging es über klassiche Sonderprüfungen der Rallye Piancavallo, wie zB. Hinauf zum Monte Rest, oder über den höchsten Pass Slowenien wieder retour nach Österreich. Die Teilnehmer waren gefordert, so mussten die Co-Piloten, nach einem von Stefan Eichhorner vorbereiteten Roadbook, den richtigen Weg finden, und auch die Fahrer selbst hatten auf den 12 – 14h Fahrzeit, mit Kurve auf Kurve, kaum die Möglichkeit sich mal auszurasten.

Der Tag wurde mit einem gemeinsamen Essen und Siegerehrung abgeschlossen, Rallyephotograf Daniel Fessl lieferte, wie von den Rallies gewohnt, auch hier wieder wunderschöne Bilder der einzelnen Teilnehmer. Achim Mörtl: „Mit unseren Roadtrip Experience Touren werden wir, nach dieser sehr schönen Premiere und den unglaublichen Feedback aller Teilnehmer, auch im Jahr 2022 einige Erlebnistouren durch Österreich und den benachbarten Ausland anbieten! Unser USP wird auch weiterhein das Fahren selbst in der Vordergrund stellen, die Touren sollen eine Herausforderung für Fahrer und Beifahrer sein, und dies eingebettet in unglaublichen und für viele unbekannten Landschaften Europas!“

Mehr Info unter: www.racecom.at/de/auto/roadtripexperience
Voranmeldungen werden schon jetzt angenommen, die Teilnehmerzahl wird sich jeweils auf 20 – 30 Fahrzeuge beschränken, damit dieses Erlebnis und die damit verbundenen Emotionen auch weiterhin exklusiv bleiben!

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Und weitere Entscheidungen der Rallye-Kommission

ORM: der Kalender 2022 steht

Wie üblich zu Saisonende tagte die österreichische Rallyekommission und fixierte dabei den Plan für 2022. Dabei wurde neben dem Kalender auch ein neues Format für Einsteiger, Rallye One, beschlossen, die Zukunft des Yaris GR diskutiert und das Reglement adaptiert. Hier alle Details.

In die Titel-Freude mischt sich Wehmut

Aus für das Duo Ogier / Ingrassia

Sebastien Ogier bejubelt WRC-Titel Nummer acht, doch in die Freude mischt sich auch Traurigkeit über das Ende der Zusammenarbeit mit Beifahrer Julien Ingrassia.

Nachwuchsförderung und der Kalender stehen

Mitropa Rally Cup 2022: Planung abgeschlossen

Die Planungen für die nächste Saison sind weitestgehend abgeschlossen. Bei 9 Veranstaltungen in 6 Ländern werden im nächsten Jahr die Teams wieder um Meisterschaftspunkte fahren. Zudem wird das neue "Future RallyStar"-Programm eingeführt.

Rallyshow Santa Domenica: Vorschau

Kultige Rallyshow mit Spaßfaktor ohne Limit

Rund 400 Kilometer südlich von WIen steigt die kroatische Rallyshow Santa Domenica. Mit dabei sind Rekordhalter Beppo Harrach oder auch Staatsmeister Simon Wagner...