RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Sensationelles Nennergebnis

Mit 85 Nennungen erreicht die 4. Perger Mühlsteinrallye für das laufende Jahr ein Rekordergebnis.

Verantwortlich dafür ist wohl, neben der Absage der OBM Bucklige Welt Rallye 2022, vor allem die Kompaktheit der Rallye. Weniger Verbindungs- als Sonderprüfungskilometer gibt’s sonst kaum wo. Das Format der Mühlsteinrallye lässt auch mit ca. 90 SP Kilometern die Möglichkeit, am Samstagfrüh anzureisen und am Abend wieder heim zu fahren.

Auch die Fahrzeug-Statistik liest sich sehr interessant. Neben 2 WRC, gehen gleich 10 Rally2 (ehemals R5) Fahrzeuge an den Start. Bei den modernen zweiradgetriebenen finden sich sechs Rally4 Autos wieder. Auch sonst findet sich ein guter Mix von historisch bis modern mit Front-, Heck- und Allradantrieb.

Nachdem er bereits zwei von drei Mühlstreinrallyes gewinnen konnte, ist Simon Wagner wohl der Haupt-Sieganwärter. Mit Max Zellhofer ist auch der Sieger der 1. Mühlsteinrallye am Start. An der Spitze wird es dank guter Besetzung generell heiß hergehen. Gespannt wird man wohl auch sein können, wiesehr Julian Wagner im Audi A1 Rally2 Kit mit den „echten“ Rally2 Autos mithalten kann.

In der Gesamtwertung der Austrian Rallye Challenge ist aktuell noch alles offen. Die Top 3 trennen lediglich 4 Punkte. So wird auch der Sieg in dieser Wertung hart umkämpft werden.

Neben vielen vor allem im Rallyezirkus bekannten Namen kommt mit Niki Schelle ein über die Szene hinaus bekannter Fahrer ins Mühlviertel.

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Mühlsteinrallye: Vorschau Daniel Mayer

Daniel Mayer in Oberösterreich erstmals mit Rally4

Der Gießhübler pilotiert beim ARC-Event im Raum Schwertberg mit Co-Pilot Jürgen Klinger einen Peugeot 208 Rally4. Endlich kann er der Konkurrenz mit der passenden Leistung begegnen

Mühlsteinrallye: Vorbericht Hinterreiter

Stern-Sehen zum Gern-Sehen

Wenn es darum geht, ein starkes heckgetriebenes Rallyeauto artgerecht zu bewegen, ist Manfred Hinterreiter immer wieder eine erste Adresse. Ganz besonders in seiner Heimat-Gemeinde Schwertberg und der näheren Umgebung davon ...

Saarland Pfalz Rallye: Vorschau ZM Racing

Dominik Dinkel versucht die Aufholjagd fortzusetzen

Die ADAC Saarland Pfalz Rallye ist dabei für den Jungpapa Dominik Dinkel, für Co-Driver Pirmin Winklhofer, aber auch für den Sponsor und das österreichische ZM-Racing Team als Einsatztruppe, ein wichtiger Boden.

Mühlsteinrallye: Schlussbericht

Wagner gewinnt vor Keferböck

Der Meisterschaftsführende (und -Sieger) Simon Wagner dominiert auch in Perg und gewinnt vor Keferböck und Rossgatterer.

Er wäre die dritte McRae-Generation in der WRC

Max McRae hofft auf WRC-Debüt 2023

Der Neffe von Rallye-Legende Colin McRae, Max Mcrae, möchte schon bald in der WRC starten - Er hofft auf sein Debüt in der Saison 2023